Anzeige

Anzeige

Freistaat Sachsen plant Jubiläumskonzert mit Staatskapelle

19. August 2020 - 14:43 Uhr

Dresden/Berlin (MH) – Der Freistaat Sachsen will seine Wiedergründung vor 30 Jahren und die Deutsche Einheit mit einem Festkonzert der Sächsischen Staatskapelle feiern. An der Veranstaltung im Erzgebirgsstadion in Aue-Bad Schlema können rund 2.000 Besucher und Ehrengäste teilnehmen, sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) am Mittwoch in Dresden. Bei dem Konzert unter der Leitung von Chefdirigent Christian Thielemann sollen unter anderem Werke von Carl Maria von Weber, Richard Wagner und Ludwig van Beethoven erklingen. Als Solist wird der Tenor Klaus Florian Vogt erwartet.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer

Sachsens Ministerpräsident
Michael Kretschmer

Der Freistaat Sachsen wurde am 3. Oktober 1990 wiedergegründet. Das Konzert am 5. September 2020 ersetzt andere ursprünglich geplante Veranstaltungen zur Wiedergründung des Freistaates Sachsen, die wegen Corona nicht möglich sind. Im Erzgebirgsstadion, das über mehr als 9.000 Sitzplätze verfügt, ließen sich die Hygieneanforderungen gut einhalten und könnten Kontaktnachverfolgungen gewährleistet werden.

"Als Botschafter Sachsens in der Welt zu Hause, ist der Sächsischen Staatskapelle besonders auch die Verankerung und das Wirken vor Ort eine wichtige Herzensangelegenheit", sagte Orchesterdirektor Adrian Jones. Das musikalische Programm der Festveranstaltung schlage die Brücke zur langjährigen und bedeutenden Kapellhistorie.

"Das Jahr 2020 ist für uns alle auch ein Jubiläumsjahr", erklärte Kretschmar. "Der Freistaat feiert seine Wiedergründung vor drei Jahrzehnten und die vielen Erfolge, die die Sachsen seither gemeinsam erarbeitet haben. Wir haben Grund zur Dankbarkeit, zur Freude und zur Zuversicht. Denn wir leben heute im besten Deutschland, das wir je hatten."

Mit Blick auf die Corona-Pandemie betonte der Ministerpräsident die Notwendigkeit, weiterhin mit der gebotenen Vorsicht und Augenmaß zu handeln und so die nächsten Schritte zu gehen. "Es wird in den kommenden Wochen und Monaten vieles möglich sein, wenn wir uns an die Regeln halten und weiter auf der Hut sind", sagte er.

Der Mitteldeutsche Rundfunk überträgt das Konzert ab 19:00 Uhr als Livestream auf seinen Internetseiten. Im Fernsehen wird eine Aufzeichnung am späteren Abend um 22:35 Uhr ausgestrahlt.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://www.sk.sachsen.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge