Anzeige

Anzeige

Bregenzer "Festtage" beendet

23. August 2020 - 14:00 Uhr

Bregenz/Berlin (MH) – Die "Festtage im Festspielhaus" der Bregenzer Festspiele haben 3.422 Besucher angezogen. Das teilten die Veranstalter am Sonntag mit. Die Gäste erlebten Konzerte, einen Arienabend und eine Musiktheater-Uraufführung. Den Abschluss bildete ein Konzert der Wiener Symphoniker unter ihrem Chefdirigenten Philippe Jordan am Samstag Abend.

Wiener Symphoniker

Wiener Symphoniker

Nach der Corona-bedingten Absage der Opern-Festspiele auf der weltgrößten Seebühne hatte die Festivalleitung ein achttägiges Ersatzprogramm im Festspielhaus entwickelt. Das dafür entwickelte Hygienekonzept habe sich bestens bewährt, hieß es. Dazu zählten Mundschutz, Desinfektionsmittel, ein veränderter Einlass, gesperrte Sitzplätze und ein Mindestabstand der Besucher.

Die für dieses Jahr geplanten Opern "Rigoletto" von Giuseppe Verdi als Spiel auf dem See und "Nero" von Arrigo Boito im Festspielhaus werden auf Sommer 2021 verlegt. Von den rund 203.000 aufgelegten Tickets für 28 Seebühnen-Aufführungen sind den Angaben zufolge bereits fast 130.000 gebucht. In den Festspielsaisons 2022 und 2023 soll Giacomo Puccinis "Madame Butterfly" in Bregenz gezeigt werden.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Bregenzer Festspiele eröffnen "Festtage"
(15.08.2020 – 10:00 Uhr)

Weitere Artikel zu den Bregenzer Festspielen

Link:

http://www.bregenzerfestspiele.com

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge