Bundestheater-Holding: Geschäftsführer Kircher verlängert

16. September 2020 - 12:36 Uhr

Wien/Berlin (MH) – Der Geschäftsführer der österreichischen Bundestheater-Holding, Christian Kircher, bleibt für weitere fünf Jahre im Amt. Sein aktueller Vertrag bis März 2021 werde um eine zweite Amtszeit verlängert, teilte Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) am Mittwoch mit. Auf den Posten hatten sich zehn Männer und zwei Frauen beworben.

Christian Kircher

Christian Kircher

"Christian Kircher führt die Bundestheater gerade mit ruhiger Hand durch eine der schlimmsten Krisen ihrer Geschichte", erklärte Mayer. "Er gibt dem gesamten Konzern und auch dem Bund als Eigentümer mit seiner Professionalität und seinen Manager-Qualitäten Sicherheit und Stabilität."

Der Kärntner Manager bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen "und die Chance, den begonnenen Reformprozess für die Österreichischen Bundestheater weiterzuführen". Er sei zuversichtlich, in enger Zusammenarbeit mit dem Eigentümer und den Tochtergesellschaften den eingeschlagenen Weg auch in diesen herausfordernden Zeiten erfolgreich fortsetzen zu können. Der 1964 in Spittal/Drau geborene Kircher ist seit 2016 Geschäftsführer der Bundestheater-Holding GmbH. Davor arbeitete er über zehn Jahre als Kaufmännischer Leiter beziehungsweise Finanzdirektor des Wien Museums.

Die Bundestheater-Holding GmbH steht an der Spitze des Bundestheater-Konzerns und ist für die strategische Führung der Tochtergesellschaften (Wiener Staatsoper, Wiener Staatsballett, Burgtheater, Volksoper Wien und "ART for ART"-Theaterservice) im Rahmen ihrer kulturpolitischen und wirtschaftlichen Zielsetzungen verantwortlich.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Links:

http://www.bmkoes.gv.at

https://www.bundestheater.at

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge