Lotte de Beer wird Direktorin der Wiener Volksoper

06. Oktober 2020 - 13:14 Uhr

Wien/Berlin (MH) – Die niederländische Opernregisseurin Lotte de Beer wird neue Direktorin der Wiener Volksoper. Die 39-Jährige übernehme die künstlerische Geschäftsführung ab 1. September 2022, sagte Österreichs Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) am Dienstag in Wien. De Beer folgt auf Robert Meyer, der das Haus seit 2007 leitet. Ihr Vertrag läuft über fünf Jahre.

Lotte de Beer (M.)

Lotte de Beer (M.)

Für die Position gab es 33 Bewerbungen, darunter sieben Frauen. "Die Entscheidung für Lotte de Beer ist ein Bekenntnis zur Zukunft der Volksoper Wien", erklärte Mayer. Die designierte Direktorin werde "mit ihrer Liebe für das Musiktheater sowohl einen behutsamen und umsichtigen Umgang mit der Tradition des Hauses finden, als auch einen zukunftsweisenden Weg für die Volksoper einschlagen", betonte sie.

Der Geschäftsführer der Bundestheater-Holding, Christian Kircher, lobte de Beer als "außergewöhnliche Persönlichkeit, die mit ihrer hohen Professionalität und einer gewinnenden Präsentation überzeugte. In ihrem jungen Alter hat sie sich mit ihrer künstlerischen Arbeit bereits einen fixen Platz in der Musiktheaterwelt erobern können."

Sie freue sich "unendlich, Verantwortung für die Volksoper Wien übernehmen zu dürfen", erklärte die Regisseurin. Ihr Bestreben sei es, auf die Wiener zuzugehen, "Brücken zwischen Innovation und Tradition zu bauen und gleichzeitig die Welt zu inspirieren."

De Beer studierte Regie an der Hogeschool voor de Kunsten Amsterdam. 2015 wurde sie bei den international Opera Awards in der Kategorie "Newcomer" ausgezeichnet. Zu ihren jüngsten Arbeiten zählen die Inszenierungen von Bizets "Carmen" am Aalto-Theater Essen, Wagners "Der fliegende Holländer" an der Malmö Opera, Verdis "Don Carlos" an der Staatsoper Stuttgart und Händels "Alcina" an der Deutschen Oper am Rhein. Auch in Wien ist sie bereits bekannt: Am Theater an der Wien inszenierte sie etwa Verdis "La traviata" und Tschaikowskys "Die Jungfrau von Orléans".

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Bundestheater-Holding: Geschäftsführer Kircher verlängert
(16.09.2020 – 12:36 Uhr)

Weitere Artikel zur Volksoper Wien

Link:

http://www.volksoper.at

http://www.bmkoes.gv.at

 

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge