Anzeige

Anzeige

Staatstheater Wiesbaden schließt bis 1. November

22. Oktober 2020 - 16:56 Uhr

Wiesbaden/Berlin (MH) – Das Staatstheater Wiesbaden sagt alle Vorstellungen im Großen Haus bis zum 1. November ab. Eine neue Corona-Verordnung der Landeshauptstadt verbiete Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen, teilte das Theater am Donnerstag mit. Die Sondergenehmigung, für bis zu 298 Zuschauer zu spielen, sei dem Theater entzogen worden.

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Betroffen sind die Opernvorstellungen "Die Hochzeit des Figaro", "Lady Macbeth von Mzensk" und "Der Barbier von Sevilla" sowie ein Beethoven-Sonderkonzert. Die anstehende Schauspiel-Premiere von Shakespeares "König Lear" wird verschoben. In allen anderen Spielstätten des Staatstheaters – Kleines Haus, Wartburg, Studio und Foyer – finden die Veranstaltungen wie geplant statt.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Corona-Fälle: Theater Wiesbaden sagt Vorstellungen ab
(06.10.2020 – 15:25 Uhr)

Weitere Artikel zum Staatstheater Wiesbaden

Links:

http://www.staatstheater-wiesbaden.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge