Anzeige

Anzeige

St. Pölten: Masuch wird Festspielhaus-Leiterin

30. Oktober 2020 - 17:40 Uhr

St. Pölten/Berlin (MH) – Die Kulturmanagerin Bettina Masuch wird neue Künstlerische Leiterin des Festspielhauses St. Pölten. Die deutsche Tanzexpertin übernimmt den Posten ab Herbst 2022, hieß es am Freitag bei ihrer Vorstellung vor der Presse. Sie habe sich unter 48 Bewerbungen aus sieben Ländern durchgesetzt. Masuch ist seit 2014 Intendantin des tanzhaus nrw in Düsseldorf. In St. Pölten folgt sie auf Brigitte Fürle, die das Amt seit 2013 inne hat.

Bettina Masuch

Bettina Masuch

Masuch sei eine außergewöhnliche Kulturmanagerin, "die durch ihre exzellente Branchenkenntnis einen wichtigen Beitrag zur Profilierung des Hauses leisten wird", erklärte der Geschäftsführer der NÖ Kulturwirtschaft, Paul Gessl. Die designierte Künstlerische Leiterin nannte ihre Berufung eine Herausforderung und zugleich Herzensangelegenheit. Sie kündigte an, "ein markantes, kontroverses, originelles, spartenübergreifendes und gelegentlich gewagtes Programm für das Festspielhaus St. Pölten zu gestalten". Damit wolle sie ein breites Publikum ansprechen.

Geboren in Solingen, studierte Masuch Theaterwissenschaft in Gießen. Nach Dramaturgie-Tätigkeiten am Kaaitheater in Brüssel und am Theaterhaus Jena wechselte sie 1998 an die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin. Von 2003 bis 2008 arbeitete Masuch als Tanzkuratorin für das Berliner Theater Hebbel am Ufer. Als künstlerische Leiterin gestaltete sie das Springdance Festival in Utrecht von 2009 bis 2013.

Ursprünglich als musikalische Heimat des Tonkünstler-Orchesters Niederösterreich geplant, entwickelte sich das 1997 gegründete Festspielhaus St. Pölten zu einem international angesehenen Koproduktionshaus für zeitgenössischen Tanz und Orchestermusik.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://www.festspielhaus.at

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge