Anzeige

Anzeige

Zeitung: Köln will mit Opern-Intendantin nicht verlängern

16. November 2020 - 21:49 Uhr

Köln/Berlin (MH) – Die Stadt Köln will den 2022 auslaufenden Vertrag von Opernintendantin Birgit Meyer nicht verlängern. Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) habe diese Entscheidung Meyer bereits in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt, berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstag-Ausgabe) unter Berufung auf mehrere übereinstimmende Quellen.

Birgit Meyer

Birgit Meyer

Als Grund mache Reker dem Vernehmen nach geltend, dass nach einer Amtszeit von zehn Jahren ein Wechsel an der Spitze dem Opernhaus guttun werde. Meyer selbst habe der Zeitung am Montag auf Anfrage lediglich bestätigen, dass es Gespräche mit der Oberbürgermeisterin gegeben habe.

Meyer ist seit 2012 als Intendantin für die künstlerische Leitung der Oper Köln verantwortlich. Den Vertrag von Generalmusikdirektor François-Xavier Roth hat die Stadt Köln im Mai über das Jahr 2022 hinaus bis zum Ende der Spielzeit 2024/25 verlängert, mit einer Option auf Erweiterung bis zur Saison 2026/27.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Update (18.11.2020, 19:37 Uhr):Kölner Oberbürgermeisterin will Opernintendanz wechseln

Mehr zu diesem Thema:

Dirigent Roth mindestens bis 2025 in Köln
(08.05.2020 – 20:09 Uhr)

Weitere Artikel zur Oper Köln

Link:

https://www.oper.koeln

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge