Anzeige

Anzeige

Berliner Festspiele: Intendant Oberender bleibt bis 2026

26. November 2020 - 20:54 Uhr

Berlin (MH) – Thomas Oberender bleibt weitere fünf Jahre Intendant und Geschäftsführer der Berliner Festspiele. Die Bundesregierung verlängerte seinen Vertrag bis zum 31. Dezember 2026, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Der Autor und Kurator leitet die Festspiele seit 2012. Mit der Vertragsverlängerung setze die Bundesregierung "gerade in diesen Zeiten ganz bewusst ein Signal der Wertschätzung für Kunst und Theater als kritisches Korrektiv unserer Gesellschaft", sagte Monika Grütters (CDU), Kulturstaatsministerin und Vorsitzende der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH.

Thomas Oberender

Thomas Oberender

Oberender seien Kulturereignisse zu verdanken, die aufrütteln und gewohnte Perspektiven sprengen, erklärte Grütters. "Mit der Kraft des künstlerisch Unerwarteten macht er immer wieder Dinge sichtbar und erlebbar, die so zuvor noch nicht gehört wurden. Manch wichtige gesellschaftliche Diskussion hat er auf diese Weise angestoßen."

Die Berliner Festspiele realisieren Festivals wie MaerzMusik, das Musikfest Berlin und das Jazzfest Berlin, das Theatertreffen, vier Bundeswettbewerbe für junge Talente, Ausstellungen im Gropius Bau sowie Veranstaltungen verschiedener Genres im Haus der Berliner Festspiele und an anderen Orten der Stadt.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Musikfest Berlin zieht 15.000 Besucher an
(24.09.2020 – 13:08 Uhr)

Weitere Artikel zum Musikfest Berlin

Link:

http://www.berlinerfestspiele.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge