Anzeige

Anzeige

Tarifvertrag für Kurzarbeit an hessischen Staatstheatern

02. Dezember 2020 - 21:01 Uhr

Frankfurt am Main/Berlin (MH) – Die Gewerkschaft ver.di und das Land Hessen haben einen Tarifvertrag zur möglichen Kurzarbeit in den drei hessischen Staatstheatern in Darmstadt, Wiesbaden und Kassel abgeschlossen. Danach werde das Nettogehalt im Falle von Kurzarbeit auf 100 Prozent aufgestockt, teilte der Landesverband am Mittwoch mit.

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

"Das ist ein echter Erfolg für die Beschäftigten", sagte ver.di-Verhandlungsführer Volker Koehnen vom Landesfachbereich Medien, Kunst und Industrie. "Wenn sie kurzarbeiten sollen, entsteht ihnen kein Nachteil." Zudem werden betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen.

Der Tarifvertrag trat am 1. Dezember 2020 in Kraft und hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2021.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://hessen.verdi.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge