Anzeige

Anzeige

Staatstheater Nürnberg nutzt Corona-Zeit für Bauarbeiten

03. Dezember 2020 - 18:01 Uhr

Nürnberg/Berlin (MH) – Das Staatstheater Nürnberg nutzt die Zeit der Corona-Beschränkungen für brandschutztechnische Baumaßnahmen im Opernhaus. Experten eines Ingenieurbüros hätten festgestellt, dass der Handlungsbedarf dringlicher sei, als bisher angenommen, teilte das Haus am Donnerstag mit. Ohne Verbesserungen an den sicherheitstechnischen Anlagen und baulichen Details könnten Vorstellungen künftig nur noch mit maximal 200 Zuschauern stattfinden.

Opernhaus Nürnberg, Gluck-Saal

Opernhaus Nürnberg, Gluck-Saal

Bei dem 1905 eröffneten Opernhaus steht eine Generalsanierung an. Dabei sollte auch die Brandschutzanlage des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes erneuert werden. Die nunmehr festgestellten Mängel seien jedoch so gravierend, dass nur Sofortmaßnahmen einen Spielbetrieb bis zum Bezug einer Ausweichspielstätte überhaupt sicherstellen könnten, hieß es.

Für eine Übergangszeit sollen nun rauchdichte Trennwände eingebaut werden, die das Foyer auf allen Ebenen teilen. Zudem wird die Brandmeldeanlage erneuert. "Wir machen aus der Corona-Not eine Brandschutz-Tugend", erklärte Staatsintendant Jens-Daniel Herzog.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Oper Nürnberg

Link:

http://www.staatstheater.nuernberg.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge