Anzeige

Anzeige

Schneider-Schott-Musikpreis an Komponist Scheuer

17. Dezember 2020 - 14:35 Uhr

Mainz/Berlin (MH) – Der Komponist Benjamin Scheuer erhält den diesjährigen Schneider-Schott-Musikpreis der Stadt Mainz. Das traditionelle Preisträgerkonzert findet wegen der Corona-Pandemie erst 2021 statt. "Es war uns wichtig, alle Kulturpreise und -stipendien der Landeshauptstadt Mainz in diesem Jahr zu vergeben und damit ein Zeichen zu setzen, dass es keinen Stillstand in der Kultur gibt und geben darf", sagte Kulturdezernentin Marianne Grosse (SPD) am Donnerstag.

Benjamin Scheuer

Benjamin Scheuer

In Scheuers Musik drehe sich alles um direkt erfahrbare Sinnlichkeit und Humor, hieß es in der Begründung. "Freude am Musizieren und die Suche nach ungewöhnlichen Klängen sind ihm ständiger Antrieb." Elektronische Klänge erzeuge Scheuer mit den einfachsten und billigstmöglichen Mitteln. "Denn nicht die Technik, sondern der Mensch mit seiner Stimme, in seiner Individualität und Fehlbarkeit steht im Zentrum seines Interesses", erklärte die Jury.

Der von dem Mainzer Musikverleger Heinz Schneider-Schott (1906-1988) gestiftete Preis wird seit 1986 verliehen, anfangs jährlich und seit 2006 alle zwei Jahre. Ausgezeichnet werden "förderungswürdige und förderungsbedürftige Komponisten, Interpreten und Musikensembles auf dem Gebiet der ernsten Musik", bevorzugt werden "Leistungen auf dem Gebiet der zeitgenössischen Musik". Zu den Preisträgern zählen die Komponistin Birke J. Bertelsmeier (2012), die Geigerin Carolin Widmann (2014), der Komponist Gordon Kampe (2016) sowie der Organist und Komponist Dominik Susteck (2018).

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://www.mainz.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge