Anzeige

Anzeige

Rolando Villazón inszeniert Verdi: "La Traviata"

01. Januar 2021 - 12:10 Uhr

Freitag, 01. Januar 2021 / 16:40 – 19:00 Uhr
3sat

Oper (Deutschland 2015) Nach seinem großen Erfolg mit Donizettis "Liebestrank" kehrte das Regie- und Bühnenbild-Team Rolando Villazón und Johannes Leiacker im Mai 2015 zu einer Neuinszenierung von Verdis "Traviata" zurück ans Festspielhaus Baden-Baden. Die russische Starsopranistin Olga Peretyatko und der junge brasilianische Tenor Attala Ayan begeisterten als Solisten.

Olga Peretyatko in "La Traviata"

Olga Peretyatko in "La Traviata"

"La Traviata" ist Giuseppe Verdis tragische Oper über die Edelkurtisane Violetta, die aus Liebe zu dem jungen Adeligen Alfredo ihr lasterhaftes Leben beendet, um bei ihrem Geliebten zu sein. Um Alfredo vor der Enterbung und dem Zorn des Vaters, der die sofortige Trennung verlangt, zu schützen, verlässt sie heimlich den Geliebten, obwohl es ihr das Herz zerreißt. Völlig verarmt und todkrank findet Alfredo sie am Sterbebett wieder.

In seiner Inszenierung hat Rolando Villazón das Geschehen aus den Pariser Salons des frühen 19. Jahrhunderts in eine zeitlose Manegen-Landschaft verlegt. Ausgehend vom Tod Violettas entspinnt sich eine Erzählung in Rückblenden, die – halb Alptraum, halb Revue – immer wieder die Realitätsebene verlässt. Maskerade und Liebesgeschichte werden ineinander verwoben.

(pt/MH)

Die Sendung ist auch in der ➜ 3sat-Mediathek zu sehen (verfügbar in D / A / CH bis 08.01.2021).

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Festspielhaus Baden-Baden

Links:

http://www.festspielhaus.de

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge