Anzeige

Anzeige

Balkone der Oper Leipzig werden saniert

13. Januar 2021 - 13:42 Uhr

Leipzig/Berlin (MH) – Die Balkone über dem Portikus der Oper Leipzig sollen in diesem Jahr saniert werden. Das gehe aus einer Dienstberatung von Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hervor, teilte die Stadt Leipzig am Mittwoch mit. Damit würden Undichtigkeiten an den Balkonfußböden beseitigt, die zu Nässeschäden in Höhe der beiden Deckenebenen des Parkett- und Ranggeschosses sowie an der Natursteinverkleidung an der westlichen Außenwand geführt haben.

Oper Leipzig

Oper Leipzig

Die Schäden in Form von dunklen Verfärbungen und abbröckelnden Teilen der Sandsteinfassade traten erstmals 2019 auf. Ursache sind undichte Stellen in den Anschlüssen der Abdichtung zum Naturstein auf den beiden Deckenebenen. Defekte der Entwässerung in der Ranggeschossebene haben zudem zur teilweisen Durchfeuchtung der westlichen Außenwand geführt. Bisher wurden jedes Jahr im Frühling lose Teile der Fassade entfernt. Nun soll das Problem dauerhaft beseitig werden.

Die Arbeiten werden bis Mai ausgeschrieben und sollen zwischen Juli und September 2021 ausgeführt werden. So werde ein eventuell wieder möglicher Spielbetrieb nicht gestört. Die Baukosten sind mit 494.800 Euro veranschlagt.

Die Oper Leipzig steht für mehr als 325 Jahre Musiktheaterpflege in der Stadt. An der Stelle des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Neuen Theaters wurde 1960 der Neubau des heutigen Opernhauses eröffnet. 2007 wurde das Haus umfassend saniert. Seitdem verfügt es über 1.267 Sitzplätze.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Oper Leipzig

Links:

http://www.leipzig.de

http://www.oper-leipzig.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly
Andere Beiträge