Gražinytė-Tyla debütiert beim Sinfonieorchester Basel

19. Januar 2021 - 19:07 Uhr

Basel/Berlin (MH) – Die litauische Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla tritt erstmals mit dem Sinfonieorchester Basel auf. Wie das Ensemble am Dienstag mitteilte, leitet die 35-Jährige am Donnerstag ein Online-Konzert. Sie springt für ihren englischen Kollegen Sir Mark Elder ein, der wegen des Corona-Lockdowns nicht nach Basel reisen könne.

Mirga Gražinytė-Tyla

Mirga Gražinytė-Tyla

Die Musikdirektorin des City of Birmingham Symphony Orchestra leitet im Musiksaal des Stadtcasino Basel die 3. Sinfonie von Mieczysław Weinberg und die 4. Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Das Konzert ohne Publikum wird als Audio-Live-Stream auf der Website des Sinfonieorchesters Basel übertragen. Ein Mitschnitt soll zu einem späteren Zeitpunkt auch im Schweizer Radio auf SRF 2 Kultur gesendet werden.

Noch im Januar kommt mit Ariane Matiakh eine weitere international renommierte Dirigentin nach Basel. Die Französin wird mit dem Sinfonieorchester zwei Orchesterwerke von Charles Koechlin aufnehmen, die auf CD erscheinen sollen.

"Wir sind sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, zwei international gefragte Dirigentinnen für Basel zu gewinnen", erklärte der künstlerische Direktor Hans-Georg Hofmann. "Ein wunderbares Zeichen dafür, dass auch in Zeiten von Corona das Musikleben höchst lebendig ist und eindeutig in Richtung Zukunft zeigt."

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Sinfonieorchester Basel

Link:

http://www.sinfonieorchesterbasel.ch

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge