Gewandhaus Leipzig verschiebt Mahler-Festival auf 2023

11. Februar 2021 - 12:57 Uhr

Leipzig/Berlin (MH) – Das für diesen Mai geplante internationale Mahler-Festival im Leipziger Gewandhaus wird wegen der Corona-Pandemie auf 2023 verschoben. Reisebeschränkungen für Musiker und Zuschauer aus dem Ausland sowie die verringerten Saalkapazitäten "lassen eine seriöse und verantwortungsvolle Umsetzung dieses bedeutenden Festivals nicht zu", begründete Gewandhausdirektor Andreas Schulz am Donnerstag die Entscheidung.

Vorstellung Mahler-Festival

Vorstellung Mahler-Festival

Bei dem Festival sollten innerhalb von zwölf Tagen zehn Weltklasseorchester alle zehn Sinfonien und weitere Orchesterwerke interpretieren. Erwartet wurden unter anderem das Concertgebouw Orchestra Amsterdam unter Fabio Luisi, das London Symphony Orchestra unter Sir Simon Rattle sowie die Berliner, die Wiener und die Münchner Philharmoniker. Alle 14 Konzerte waren bereits ausverkauft. Die Tickets gelten nicht für 2023 und werden erstattet.

Die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen würden das Mahler-Festival künstlerisch erheblich einschränken, erklärte Leipzigs Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Linke). "Sie machen es in diesem Jahr außerdem unmöglich, die notwendige Eigenfinanzierung zu gewährleisten, auf die ein Festival dieser Größenordnung zwingend angewiesen ist."

Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons, der mit seinem Orchester die 2. und die 8. Sinfonie spielen sollte, äußerte sich zuversichtlich für das Festival im Jahr 2023. "Vielleicht werden wir dann, nach unseren jetzigen Erfahrungen, Mahler in seiner ganzen Komplexität, mit allem Schmerz und aller Freude, noch tiefer und eindringlicher verstehen", sagte er.

Der Komponist Gustav Mahler (1860-1911) hielt sich von 1886 bis 1888 in Leipzig auf und dirigierte nahezu 200 Aufführungen des Gewandhausorchesters. Der Posten des Zweiten Kapellmeisters am Leipziger Stadttheater war seine erste Anstellung in einer bedeutenden Musikmetropole. Während seiner Zeit in Leipzig schrieb er auch seine 1. Sinfonie. Gewandhauskapellmeister wie Arthur Nikisch, Bruno Walter und Riccardo Chailly beeinflussten die Mahler-Rezeption und Leipzig darüber hinaus. 2011 gab es das erste "Internationale Mahler-Festival".

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Gewandhausorchester Leipzig

Links:

http://www.gewandhausorchester.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge