Hein Mulders zum Kölner Opernintendanten bestellt

06. Mai 2021 - 20:29 Uhr

Köln/Berlin (MH) – Der Niederländer Hein Mulders wird neuer Intendant der Kölner Oper. Der Stadtrat hat den 58-Jährigen am Donnerstag für das Amt bestellt. Mitte April hatte sich der Hauptausschuss für Mulders ausgesprochen. Der Chef des Essener Aalto-Musiktheaters, der Essener Philharmoniker und der Philharmonie Essen war von einer Findungskommission vorgeschlagen worden.

Hein Mulders

Hein Mulders

Mulders beginnt seine Intendanz am 1. September 2022. Zur Spielzeit 2024/25 soll er die Opernsparte der Bühnen Köln aus dem Interim im Staatenhaus in den sanierten Stammsitz am Offenbachplatz zurückführen.

Mit Mulders habe man einen hochkarätigen Kandidaten gewinnen können, erklärte Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos). "Er überzeugte die Kommission durch seine nachhaltigen Erfahrungen und Erfolge mit der Führung von Opernhäusern sowie durch seine internationale Vernetzung und Überzeugungskraft."

Die jetzige Intendantin Birgit Meyer leitet das Haus seit 2012. Ihr bis 2022 laufender Vertrag war nicht verlängert worden, nachdem die Oberbürgermeisterin sich für einen Wechsel der Intendanz ausgesprochen hatte. Reker zollte der Intendantin "allergrößten Respekt" für die künstlerischen und organisatorischen Leistungen unter den widrigen Umständen im Ausweichquartier. Gleichwohl hielt sie es für entscheidend, dass das Haus nach der Rückkehr an seinen Stammsitz "mit einer neuen Handschrift beginnt".

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Oper Köln

Link:

https://www.oper.koeln

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge