Viel Applaus für neuen Salzburger "Don Giovanni"

27. Juli 2021 - 08:50 Uhr

Salzburg (dpa/MH) – Die Neuinszenierung von Wolfgang Amadeus Mozarts Oper "Don Giovanni" bei den Salzburger Festspielen ist am Montagabend im Großen Festspielhaus begeistert gefeiert worden. Anhaltende Ovationen gab es vor allem für Teodor Currentzis, den Dirigenten des Abends. Er interpretierte Mozarts Partitur am Pult seines musicAeterna Orchestra & Choir aus dem russischen Perm differenziert und klangschön, jedoch in ungewöhnlich langsamem Tempo.

"Don Giovanni"

"Don Giovanni"

Den meisten Jubel unter den Sängerinnen und Sängern konnten die russische Sopranistin Nadezhda Pavlova als Donna Anna und der italienische Bariton Davide Luciano in der Titelrolle des legendären Verführers und Frauenverächters Don Giovanni einheimsen.

Umjubelt wurde auch die Regiearbeit des italienischen Bühnenkünstlers Romeo Castellucci, der die rund vierstündige Oper mit ungewöhnlich großem Aufwand an Dekoration und Statisterie in Szene gesetzt hatte, darunter eine Hundertschaft Frauen aus Salzburg, die den namenlosen Opfern Don Giovannis ein Gesicht geben sollten.

Trotz Corona-Pandemie gibt es in diesem Jahr in Salzburg wieder ein volles Programm mit 168 Aufführungen aus Oper, Schauspiel und Konzert an 46 Tagen. Die Salzburger Festspiele zählen zu den weltweit bedeutendsten Kulturfestivals. Sie enden am 31. August.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(dpa/MH)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zu den Salzburger Festspielen

Link:

http://www.salzburgerfestspiele.at

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge