Bayerische Staatsoper wieder mit vollem Kartenkontingent

01. September 2021 - 21:13 Uhr

München/Berlin (MH) – Die Bayerische Staatsoper kann zum Beginn der neuen Spielzeit wieder vor vollem Haus spielen. Die neue bayerische Corona-Regelung erlaube die Vollbelegung aller Vorstellungen der Oper, des Balletts und des Orchesters, teilte das Haus am Mittwoch mit. "Die bewährte 3-G-Regel wird es uns ermöglichen, in aller Sicherheit gemeinsam Oper, Tanz und Musik zu feiern", sagte der neue Staatsintendant Serge Dorny.

Bayerische Staatsoper

Bayerische Staatsoper

Durch die kurzfristig entstandene Situation – Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte die neue Verordnung erst am Dienstagnachmittag veröffentlicht – muss die Staatsoper die Saalpläne umstellen. Daher wurde der für Mittwoch geplante Vorverkaufsstart für die Oktober-Vorstellungen auf Samstag (4. September) verschoben. Von diesen Tag an werden auch die zusätzlichen Karten für September angeboten.

Die Bayerische Staatsoper eröffnet die Saison 2021/22 am 17. September mit einem "Oper für alle"-Konzert bei freiem Eintritt auf dem Karlsplatz in Ansbach. Der neue Generalmusikdirektor Wladimir Jurowski leitet das Bayerische Staatsorchester. Solisten sind die Mezzosopranistin Ekaterina Semenchuk und der Tenor Jonas Kaufmann. Am 18. und 19. September feiert die Staatsoper ihr Septemberfest mit Vorstellungen im Nationaltheater und Cuvilliés-Theater

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zur Bayerischen Staatsoper

Link:

http://www.staatsoper.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge