Andreas Reize tritt als Thomaskantor an

11. September 2021 - 10:00 Uhr

Leipzig/Berlin (MH) – Der Schweizer Dirigent Andreas Reize tritt am (heutigen) Samstag als neuer Thomaskantor in Leipzig an. Nach einem Festakt im Neuen Rathaus wird der 46-Jährige im Rahmen einer Motette in der Thomaskirche in das Amt eingeführt. Er ist der Nachfolger von Gotthold Schwarz, dessen Vertrag am 31. Juni 2021 endete.

Andreas Reize

Andreas Reize

Reize wird der 18. künstlerische Leiter des Thomanerchores nach Johann Sebastian Bach, der das Amt von 1723 bis 1750 bekleidete. Der Thomaskantor wird seit der Reformation von der Stadt Leipzig angestellt.

Im Schweizer Solothurn aufgewachsen, hat Reize Kirchenmusik, Orgel, Klavier, Cembalo sowie Chor- und Orchesterleitung in Bern, Zürich, Luzern, Basel und Graz studiert. 2001 gründete er das Cantus Firmus Consort-Orchester und 2006 den Cantus Firmus Kammerchor. Seit 2006 ist er Musikdirektor der Oper Waldegg. Seit 2007 hat er die "Singknaben der St. Ursenkathedrale Solothurn" geleitet, bei denen er als Kind selbst Mitglied war. Von 2011 bis 2021 war er auch Leiter des Gabrielichors Bern und Chordirektor des Zürcher Bach-Chores sowie seit 2019 Erster Gastdirigent am Theater Biel-Solothurn für den Bereich Alte Musik. An der Hochschule der Künste in Bern hatte er einen Lehrauftrag in der Abteilung des Schweizerischen Opernstudios inne.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Artikel zum Thomanerchor

Links:

http://www.thomanerchor.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge