Ministerin entschuldigt sich bei Intendant Laufenberg

20. September 2021 - 17:46 Uhr

Wiesbaden/Berlin (MH) – Hessens Kunstministerin Angela Dorn (Grüne) hat auf die Rücktrittsankündigung von Uwe Eric Laufenberg als Intendant des Staatstheaters Wiesbaden reagiert. Bei der Terminierung der Gespräche über das Vertragsverhältnis sei ein Fehler unterlaufen. "Dafür hat sich Ministerin Angela Dorn heute bei Herrn Laufenberg persönlich entschuldigt", hieß es in einer Stellungnahme vom Montag.

Angela Dorn

Angela Dorn

Das Ministerium räumte ein, dass die Vertragsparteien sich bis zum 15. September hätten verständigen müssen. Man sei aber irrtümlich davon ausgegangen, dass die Frist noch bis Ende September läuft. "Tatsächlich sollte heute eine Einladung für ein Gespräch in den kommenden Tagen vereinbart werden", erklärte das Ministerium.

Laufenberg hatte am Sonntag in einem offenen Brief an Dorn mitgeteilt, dass er sein Amt ab der Spielzeit 2024/25 zur Verfügung stelle. Er reagiere damit auf das Ausbleiben von Gesprächen über seinen Vertrag. "Ihr lautes Schweigen kann ich mir nur so erklären, dass Sie nicht reden wollen", schlussfolgerte er.

Die Ministerin respektiere Laufenbergs Schritt, hieß es weiter. Sie danke Laufenberg bereits heute für seine künstlerischen Verdienste am Staatstheater Wiesbaden.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Staatstheater Wiesbaden: Intendant Laufenberg geht 2024
(19.09.2021 – 23:32 Uhr)

Weitere Artikel zum Staatstheater Wiesbaden

Links:

http://www.staatstheater-wiesbaden.de

http://www.hmwk.hessen.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge