Bayerische Staatsoper zeigt Neufassung von "Giuditta"

18. Dezember 2021 - 10:00 Uhr

München/Berlin (MH) – Die Bayerische Staatsoper bringt am (heutigen) Samstag eine Neufassung von Franz Lehárs Spieloper "Giuditta" heraus. In der Titelpartie ist die litauische Sopranistin Vida Miknevičiūtė zu erleben. An ihrer Seite singt der in Hamburg geborene Tenor Daniel Behle den Octavio. Am Pult des Bayerischen Staatsorchesters gibt Titus Engel sein Hausdebüt. (Meldung 22:12 UhrBayerische Staatsoper mit "Giuditta" auf neuen Wegen)

"Giuditta"

"Giuditta"

Für die Inszenierung zeichnet Christoph Marthaler verantwortlich. Der Schweizer Regisseur lässt zusammen mit Dramaturg Malte Ubenauf Lieder, Orchesterkompositionen und Dialoge von Lehárs Zeitgenossen in die Produktion mit einfließen, teilte die Bayerische Staatsoper mit.

Wegen der aktuellen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung der Bayerischen Staatsregierung können nur 25 Prozent der Plätze im Münchner Nationaltheater belegt werden. Zudem gilt die 2G-Plus-Regelung, nach der Besucher geimpft oder genesen sein und einen Schnell- oder PCR-Test vorlegen müssen. Darüber hinaus muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Eine Aufzeichnung der Premiere von "Giuditta" zeigt die Bayerische Staatsoper am Mittwoch, 26. Januar 2022, ab 19:00 Uhr als Stream auf staatsoper.tv.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Bayerische Staatsoper mit "Giuditta" auf neuen Wegen
(18.12.2021 – 22:12 Uhr)

Bayerische Staatsoper reduziert Platzangebot
(24.11.2021 – 18:42 Uhr)

Weitere Artikel zur Bayerischen Staatsoper

Link:

http://www.staatsoper.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge