Bayern erlaubt mehr Besucher bei Kulturveranstaltungen

25. Januar 2022 - 15:16 Uhr

München/Berlin (MH) – Die Kultureinrichtungen in Bayern können wieder mehr Besucher empfangen. Der Ministerrat des Freistaats beschloss am Dienstag eine Anhebung der Kapazitätsbeschränkungen auf 50 Prozent. Die Änderung gelte ab Donnerstag (27. Januar). Bisher durften die Theater und Konzerthäuser nur 25 Prozent der Plätze pro Veranstaltung belegen. Im Übrigen bleibe es bei 2G plus und 2G sowie in Innenbereichen und generell bei Veranstaltungen bei der FFP2-Maskenpflicht.

Staatskanzleiminister Florian Herrmann

Staatskanzleiminister Florian Herrmann

Bayerns Kunstminister Bernd Sibler (CSU) nannte die Entscheidung des Kabinetts einen wichtigen Schritt, der in die richtige Richtung weise. "Wir können Kunst und Kultur im wörtlichen wie im übertragenen Sinn wieder mehr Raum geben." Die neue Auslastungskapazität ermögliche mehr Publikum und damit auch mehr Perspektive, insbesondere für die kleineren Bühnen. "Unsere Kultureinrichtungen haben längst bewiesen, dass sie sehr gute und effektive Maßnahmen ergriffen haben, um die Ansteckungsgefahr auf ein Minimum zu reduzieren", betonte Sibler.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://www.bayern.de/staatskanzlei/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge