Musiktheater im Revier: Generalintendant verlängert

12. Mai 2022 - 20:45 Uhr

Gelsenkirchen/Berlin (MH) – Michael Schulz bleibt fünf weitere Jahre Generalintendant des Musiktheaters im Revier (MiR). Mit Gelsenkirchens Oberbürgermeisterin Karin Welge (SPD) hat Schulz am Donnerstag einen neuen Vertrag bis 2028 unterzeichnet, wie die Stadt mitteilte. Der Intendant sei ein Garant für den Erfolg des Theaters, sagte Welge. "Mit seiner Schaffenskraft sendet er auch immer wieder neue Impulse in das Haus und in die Stadtgesellschaft hinein."

Michael Schulz

Michael Schulz

Schulz leitet das MiR seit 2008. Sein Vertrag wurde nun zum vierten Mal verlängert. Er freue sich, die Geschicke des Hauses weiterhin lenken zu dürfen, "weil es in Gelsenkirchen immer um etwas geht", sagte der Generalintendant. Das Bedürfnis der Menschen, einen Aufbruch zu wagen, sich selber nicht unterkriegen zu lassen, präge sein Verhältnis und seine Zuneigung zu der Stadt, dem Publikum und den Mitarbeitern des Theaters.

Während der Pandemie habe Vieles liegen bleiben müssen, was er nun gemeinsam umsetzen und ermöglichen wolle, fügte Schulz hinzu. "Die Transformation des Theaters, der Oper, des Musiktheaters, wird uns in den nächsten Jahren kreativ fordern und begleiten." Dafür gebe es keinen besseren Ort als mitten im Revier.

Schulz studierte Regie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Nach Stationen am Staatstheater Kassel und am Aalto-Theater Essen wirkte er sechs Jahre lang als Operndirektor des Deutschen Nationaltheaters Weimar und wechselte dann nach Gelsenkirchen.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

http://www.musiktheater-im-revier.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge