Wiener Konservatorium wird nach Gulda benannt

16. Mai 2022 - 11:42 Uhr

Wien/Berlin (MH) – Die "International Academy of Music and Performing Arts Vienna" (AMP) wird zum Wintersemester 2022/23 in "Friedrich Gulda School of Music Wien" umbenannt. Das gab die Leitung des Konservatoriums am Montag bekannt. Mit der Namensänderung wolle die 2017 gegründete Einrichtung auch ihr Profil in der Wiener Universitäts- und Konservatorienlandschaft schärfen.

Friedrich Gulda

Friedrich Gulda

Die Verknüpfung mit Guldas Namen bedeute zugleich Ermutigung und Verpflichtung, erklärte Schulgründer- und Leiter Marcus Ratka. "Inneres Feuer, leidenschaftliche Hingabe, geduldige Arbeit, dabei auch Lockerheit und Humor, aber vor allem Liebe zur Sache, zu Mensch und Umwelt: all dies soll das Tun an der Friedrich Gulda School of Music leiten."

Der Wiener Pianist und Komponist Gulda (1930-2000) stehe für wechselseitigen Respekt und Austausch zwischen Genres und Kulturen weltweit, für Musik als positive und friedensstiftende Kraft in einer immer komplexer werdenden Welt mit ihren neuen Herausforderungen.

Wie bisher soll die "Gulda School of Music Wien" Diplomstudiengänge in Klassischer Musik, Jazz, Pop und Musical anbieten. Besonderer Wert werde auf genreübergreifende Lehrpläne und eine praxisnahe Ausbildung gelegt. In Zusammenarbeit mit den Gulda-Söhnen Paul und Rico arbeitete das Konservatorium an einer Ausbildung, die neben der handwerklichen Fertigkeit der jungen Künstler ein besonderes Augenmerk auf die individuelle Entfaltung und Erweiterung des Horizonts der jungen Menschen legt.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Weitere Nachrichten

Link:

https://www.amp-vienna.com

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge