Bregenz: Enrique Mazzola wird Conductor in Residence

18. Mai 2022 - 12:49 Uhr

Bregenz/Berlin (MH) – Enrique Mazzola wird Conductor in Residence bei den Bregenzer Festspielen. Mit der neu geschaffenen Position wolle man die Verbundenheit zu dem Dirigenten unterstreichen, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Der in Barcelona geborene Italiener debütierte 2016 mit einem Orchesterkonzert bei dem Festival. 2017 leitete er die Rossini-Oper "Moses in Ägypten" im Festspielhaus, 2019 gab er mit Verdis "Rigoletto" sein Debüt auf der Seebühne.

Enrique Mazzola

Enrique Mazzola

In diesem Jahr dirigiert Mazzola das Spiel auf dem See, Puccinis "Madame Butterfly" in der Regie von Andreas Homoki. Zudem steht das erste Orchesterkonzert mit den Wiener Symphonikern bei dem Festspielsommer auf dem Programm. 2023 wird Mazzola die Verdi-Oper "Ernani" im Festspielhaus dirigieren und 2024 Webers "Der Freischütz" auf der Seebühne.

Die Bregenzer Festspiele finden in diesem Jahr vom 20. Juli bis 21. August statt. Neben "Madame Butterfly" auf der Freiluftbühne wird im Festspielhaus die Oper "Sibirien" von Umberto Giordano gezeigt. Außerdem präsentiert das Festival erstmals zwei Opernstudio-Inszenierungen in einer Saison. Regisseur Jörg Lichtenstein bringt mit jungen Sängerinnen und Sängern Haydns "Armida" im Theater am Kornmarkt auf die Bühne. Bereits zwei Wochen vor Beginn der Festspiele feiert dort Rossinis "Die Italienerin in Algier" Premiere.

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Bregenzer Festspiele mit hoher Auslastung
(20.08.2021 – 14:32 Uhr)

Weitere Artikel zu den Bregenzer Festspielen

Link:

http://www.bregenzerfestspiele.com

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge