Anzeige

Anzeige

Joseph Joachim Violinwettbewerb präsentiert sich in Berlin

08. Juni 2012 - 13:55 Uhr

Der Internationale Joseph Joachim Violinwettbewerb Hannover hat sich erstmals in Berlin vorgestellt. Bei der Präsentation am Donnerstag hoben die Veranstalter die verschiedenen Verbindungen mit der Hauptstadt hervor. In Berlin war der Namensgeber des Wettbewerbs, der Jahrhundertgeiger Joseph Joachim (1831 – 1907), Gründungsrektor der Königlichen Akademischen Hochschule für ausübende Tonkunst, der späteren Universität der Künste.

Fumiaki Miura

Der höchstdotierte Violinwettbewerb der Welt findet vom 29. September bis 13. Oktober 2012 zum achten Mal statt. Seit 1991 wird er im Dreijahresturnus in der niedersächsischen Landeshauptstadt ausgetragen. Der von Krzysztof Wegrzyn initiierte Joseph Joachim Violinwettbewerb will jungen Ausnahmemusikern zwischen 16 und 28 Jahren eine Plattform für einen internationalen Karrierestart bieten. Dazu werden zusammen mit der Stiftung Niedersachsen Preisgelder von insgesamt 140.000 Euro ausgelobt.

Eröffnet wird der Wettbewerb am 29. September mit einem Konzert des japanischen Violinisten Fumiaki Miura, dem Ersten Preisträger von 2009, und dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover unter seiner Chefdirigentin Karen Kamensek. Ein Sonderkonzert geben die Geigerin Viktoria Mullova und die NDR Radiophilharmonie unter Arvo Volmer (05. Oktober). Im Semifinale des Wettbewerbs wird erstmals das Münchener Kammerorchester durch die Teilnehmer von der Violine aus geleitet. In den Finalkonzerten (11. und 12. Oktober) und dem festlichen Gala-Preisträgerkonzert (13. Oktober) steht die NDR Radiophilharmonie unter Leitung des finnischen Dirigenten Hannu Lintu.

Der diesjährige Kompositionsauftrag ist an Peter Francesco Marino gegangen. Seit seiner Gründung vergibt der Joseph Joachim Violinwettbewerb jedes Mal Aufträge an zeitgenössische Tonschöpfer, um das bestehende Repertoire kontinuierlich zu erweitern. Das Begleitprogramm "Auditorium" reflektiert mit dem Publikum Themen rund um den Wettbewerb und das aktuelle Musikgeschehen. In diesem Jahr wird es von dem Musikwissenschaftler und Konzertdramaturgen Markus Fein geleitet.

(wa)

Link:

http://www.jjv-hannover.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge