Vis-à-vis: Thomas Quasthoff

25. Juni 2012 - 08:05 Uhr

Montag, 25. Juni 2012 / 22:25 – 23:25 Uhr
3sat

Gesprächssendung (Erstausstrahlung) Der deutsche Bassbariton Thomas Quasthoff ist ein Phänomen: Er gehört international zu den Besten seines Fachs und wurde mit Auszeichnungen überhäuft, darunter drei Grammys, sechs Echos oder dem Großen Bundesverdienstkreuz. Dabei wurde diesem Ausnahmetalent anfangs der Zugang zur Musikhochschule verwehrt. Grund war seine Kontergan-Behinderung.

Thomas Quasthoff

So studierte Quasthoff zunächst Rechtswissenschaft. In Gesang und Musik ließ er sich privat ausbilden. Den internationalen Durchbruch als klassischer Liedinterpret schaffte er 1988, als er beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD den 1. Preis gewann. Thomas Quasthoff, der auch ein großartiger Jazz-Interpret ist, wurde 1996 Professor für Gesang an der Hochschule für Musik in Detmold. 2004 wechselte er an die Berliner Hochschule für Musik "Hanns Eisler".

Anfang 2012 verabschiedete sich der Sänger aus gesundheitlichen Gründen von der Konzertbühne. Unterrichten will er aber weiterhin. Außerdem wird man ihn bei Lesungen oder im Rahmen der Reihe "Thomas Quasthoffs Nachtgespräche" im Konzerthaus Berlin sehen können.

Mit dem Künstler spricht Frank A. Meyer.

(pt/wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly

Anzeige

Anzeige

Andere Beiträge