Konzerthaus Dortmund verkauft mehr Karten als je zuvor

03. April 2024 - 12:02 Uhr

Dortmund/Berlin (MH) – Das Konzerthaus Dortmund hat in der aktuellen Spielzeit so viele Karten verkauft wie noch nie seit seiner Eröffnung 2002. Zu Beginn der Saison habe man gehofft, wieder die Besucherzahlen aus der Zeit vor Corona zu erreichen, "doch wir übertreffen sie sogar", sagte Intendant Raphael von Hoensbroech am Mittwoch. "Die aktuellen Zahlen sprengen unsere Erwartungen."

Raphael von Hoensbroech

Raphael von Hoensbroech

Mit den bisher 89 von 113 Eigenveranstaltungen dieser Saison habe das Konzerthaus bereits rund 90.000 Zuschauer angezogen und damit den besten Umsatz und die höchste Auslastung seit 2002 erreicht. Lediglich in den Spielzeiten 2002/03 und 2003/04 hatte man mehr Besucher – damals fanden aber auch mehr Konzerte statt: 146 in der ersten und 118 in der zweiten Saison.

Der Erfolg lasse sich nicht an einzelnen Ursachen festmachen, erklärte von Hoensbroech, der seit 2018 Intendant und Geschäftsführer in Dortmund ist. "Unser Ziel ist es, als Konzerthaus nahbar zu sein und dem Publikum einen Raum zu bieten, in dem es emotional berührt wird. Dafür machen wir ein Programm, das sehr unterschiedliche Bedürfnisse anspricht und immer eine sehr hohe Qualität hat."

Marketingleiterin Anne-Katrin Röhm verwies zudem auf eine Marktforschungsstudie des Konzerthauses, um neue Besucher zu gewinnen. Als Konsequenz daraus habe man etwa die Kundenansprache neu aufgestellt. Die Kampagne setzt nun weniger auf die Namen einzelner Künstler, sondern knüpfe auf einer emotionalen Ebene an. "Damit gehen wir neue Wege und sorgen dafür, dass unser Programm möglichst viele Menschen erreicht."

© MUSIK HEUTE. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

(wa)

Mehr zu diesem Thema:

Dortmunder Konzerthaus-Intendant verlängert Vertrag
(28.03.2023 – 19:28 Uhr)

Weitere Artikel zum Konzerthaus Dortmund

Link:

https://www.konzerthaus-dortmund.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: ,
Print Friendly