Streicher gewinnen europäischen "Young Concert Artists" Wettbewerb

10. September 2012 - 10:04 Uhr

Die Sieger der 14. Young Concert Artists European Auditions sind allesamt Streicher. Vier "Erste Preise" gewannen das französische Hermès Quartett, der japanische Cellist Yuki Ito sowie die Geiger David McCarroll (USA) und Oleksii Semenenko (Ukraine). Das teilte die Hochschule für Musik und Theater Leipzig, die den Wettbewerb vom 4. bis 8. September ausgerichtet hat, am Samstag mit.

Hermés Quartett

Alle Preisträger nehmen im November an der weltweiten Finalrunde des "Young Concert Artists" (YCA) in New York teil. Zudem umfassen die Gewinne einen Auftritt beim Usedomer Musikfestival und Geldpreise. Ihr Preisträgerkonzert gaben die Sieger am Sonntag im Rahmen der Mendelssohn-Festtage. An dem Wettbewerb hatten diesmal 125 junge Musiker aus 40 Ländern teilgenommen. Zugelassen waren in diesem Jahr Klavier, Violine, Viola, Violoncello, Streiquartett, Gesang, Oboe und Horn.

Der 26-jährige David McCarroll hatte sich schon 2007 beim YCA-Wettbewerb in New York beworben und einen sehr guten Eindruck hinterlassen. In Leipzig zeigte der Geiger eine gereifte Musikalität und tiefen Verstand seines Repertoires. Sein Spiel zeichnete sich durch Klarheit der Form und Linien aus. Oleksii Semenenko (23) zeigte eine feurige Interpretation der Ballade von Eugene Ysaye. Die höchsten Anforderungen der Virtuosität im Werk des belgischen Geiger-Komponisten meisterte Semenenko ohne Zeichen der Anstrengung.

Yuki Ito studiert am Royal College in London. Zum Abschluss des Young Concert Artists European Auditions trat der 22-Jährige mit einer bewegten Interpretation der Cellosonate von Rachmaninov auf. Das Hermès Streichquartett wurde von Mitgliedern des Artemis und des Ysaye Quartetts ausgebildet und von Ersteren direkt an die YCA-Auditions empfohlen. Die Musiker im Durchschnittsalter von 24 Jahren zeigten eine erstaunliche Reife. Beim Preisträgerkonzert begeisterten sie unter anderem mit einer überaus warmen Interpretation des A-Dur-Quartetts von Schumann.

Der Wettbewerb wurde 1961 in den USA gegründet. Ziel der Non-Profit-Organisation von Susan Wadsworth ist es, jungen Künstlern nicht nur Preise zu verleihen, sondern ihnen auch Auftrittsmöglichkeiten zu verschaffen. 1994 rief Joel Shapiro, Professor für Klavier an der Leipziger Musikhochschule, die Europa-Ausgabe des YCA ins Leben. Als Pianist war Shapiro 1961 selbst einer der ersten Gewinner des Wettbewerbs.

(wa/js)

Mehr zum Thema:

Europäischer Wettbewerb “Young Concert Artists” 2012 in Leipzig (Vorausmeldung)
Joel Shapiro: “Wir bleiben mit unseren Künstlern verbunden” (Interview)

Links:

http://www.hmt-leipzig.de/
http://www.yca.org/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge