Anzeige

Anzeige

Joseph Joachim Violinwettbewerb geht auf die Straße

26. September 2012 - 09:02 Uhr

Hannover/Berlin – Der Joseph Joachim Violinwettbewerb geht erstmals auf die Straße. Mit dem Aktionstag "Zu Gast auf dem Opernplatz" wolle man auf spielerischen Umgang mit Klang aufmerksam machen, erklärten die Veranstalter am Dienstag vor der Presse in Hannover. Angesprochen werde musikalisch-neugieriges Publikum am verkaufsoffenen Sonntag, den 7. Oktober. "Wir betreten zum ersten Mal den öffentlichen Raum – mit Musikinstallationen zu Mitmachen", sagte die organisatorische Leiterin Julia Albrecht.

Tobias Feldmann

Bei dem Wettbewerb, der zum achten Mal veranstaltet wird, messen sich ab Samstag 36 junge Geigerinnen und Geiger aus aller Welt. Einziger deutscher Teilnehmer ist Tobias Feldmann, der an der Berliner Musikhochschule "Hanns Eisler" studiert. In zwei Vorrunden, zwei Semifinals und dem Finale spielen die Musiker bis zum 13. Oktober um Preisgelder von insgesamt 140.000 Euro. Erstmals müssen die Kandidaten auch beweisen, dass sie im Ensemble eigenständig gestalten und ohne Dirigenten leiten können.

Für die Gesprächsreihe "Auditorium" konnte mit dem Dramaturgen und Musikwissenschaftler Markus Fein ein ausgewiesener Kenner als Moderator gewonnen werden. Mit Experten diskutiert er etwa über das Auftrittsverhalten und die Ausstrahlung von Interpreten. In einem "Blind Date" lässt er ausprobieren, ob Stradivaris wirklich besser klingen. Einblicke in die Musikwelt des Jahrhundertgeigers Joseph Joachim gibt unter anderem ein besonderer Ehrengast: seine Urenkelin, Catherine King Ambler aus London. Bei den "Auditorium"-Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

"Zu Gast im Klassenzimmer" war der Joseph Joachim Wettbewerb bereits in der vergangenen Woche. Das Musikvermittlungsprogramm soll jungen Menschen ermöglichen, die Violine kennenzulernen und Menschen, die das Instrument zu ihrem Beruf gemacht haben. Dazu haben junge Geiger der Hochschule für Musik in Hannover in Schulen aus ihrem Repertoire gespielt. Zudem beantworteten sie Fragen zu ihrer Ausbildung, zur Musik und ihrem ganz "normalen" Alltag. Moderiert wurden die Musikstunden von Lehramts-Studenten aus Hannover und von anderen Universitäten. Während des Wettbewerbs haben die Schüler die Möglichkeit, die Auftritte der Teilnehmer live mitzuerleben.

Das komplette Programm des Joseph Joachim Violinwettbewerbs ist im Internet abrufbar. Bei 109 Konzerten in Hannover und Niedersachsen erwarten die Veranstalter bis zu 10.000 Besucher. Das Eröffnungskonzert ist bereits ausverkauft. Für die Wettbewerbsrunden und alle weiteren Konzerte sind Karten ab 3,00 Euro telefonisch (0511 / 1684 1222) und online (www.eventim.de) erhältlich, ab 30. September auch an der Tageskasse. Der gesamte Wettbewerb wird auch als Livestream im Internet übertragen (www.jjv-hannover.de).

(wa)

Mehr zum Thema:

Joseph Joachim Violinwettbewerb nominiert 38 Kandidaten (18.07.2012)
Joseph Joachim Violinwettbewerb präsentiert sich in Berlin (08.06.2012)

Link:

http://www.jjv-hannover.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge