"David Fray records Mozart" – Ein Blick hinter die Kulissen

23. Mai 2011 - 18:18 Uhr

Wer würde nicht gerne einmal miterleben, wie im Tonstudio ein Klavierkonzert von Mozart aufgenommen wird? Vor allem wenn die Einspielung so begeistert hat wie die aktuelle CD des Pianisten David Fray. Zusammen mit dem Philharmonia Orchestra London unter Jaap van Zweden hat er die Klavierkonzerte Nr. 22 und 25 (KV 482 und 503) aufgenommen. Diese Arbeiten hat der französische Filmemacher Bruno Monsaingeon im August 2010 mit der Kamera beobachtet. Auf der DVD "David Fray records Mozart" zeigt er Probensequenzen und Aufnahmesitzungen in den legendären Londoner Abbey Road Studios. Am interessantesten dabei sind die Gespräche zwischen dem Solisten und dem Orchesterleiter Jaap van Zweden.

(Foto: © Virgin Classics / B. Ealovega)

Anfangs sitzt der Pianist am Flügel und der Dirigent steht an der Seite. Beide haben die Partituren vor sich. Fray spielt zwei, drei Takte und bietet gleich noch eine weitere Interpretation der selben Stelle an. Van Zweden dirigiert dabei schon sein imaginäres Orchester. "Ich würde das zweite G hier gerne so spielen", meint zum Beispiel der Pianist, "und Ihr müsst dann sofort einsetzen." Zusammen überlegen, diskutieren, spielen und singen sie diese und andere Passagen, immer auf der Suche nach der besten Interpretation. Im nächsten Moment hört und sieht man die gerade besprochenen Takte zusammen mit dem Orchester. Mit subtilen Schnitten und Überblendungen führt der Regisseur jeweils von der theoretischen Diskussion zur praktischen Ausführung. Wenn man dann den ganzen Satz hört, ist es besonders aufschlussreich, diese Passagen im Zusammenhang zu hören.

Sorgfältig arbeiten Dirigent und Pianist selbst an einzelnen Tönen. Sie haben sichtlich Spaß daran, jedes noch so kleine Detail herauszufinden. Ganz nebenbei wird einem auch klar, warum diese Musik selbst 200 Jahre nach dem Tod ihres Komponisten noch gespielt wird: Man kann sie einfach immer wieder anders interpretieren und Neues darin entdecken. Die DVD enthält im zweiten Teil die beiden Klavierkonzerte noch einmal vollständig zum Genießen.

(Bild: Virgin Classics)

Regisseur Bruno Monsaingeon ist bekannt für seine spannenden Musiker-Porträts und -Dokumentationen. Filme mit Yehudi Menuhin, Glenn Gould und viele andere haben ihm zahlreiche Auszeichnungen eingebracht. Mit dem Pianisten David Fray hat Monsaingeon bereits die Bach-DVD "Swing, Sing & Think" produziert. Im Gespräch mit "musik heute" hat der Regisseur erzählt, wie er vom Geigespielen zum Filmemachen gekommen ist (das Porträt finden Sie hier).

David Fray Records Mozart
Virgin Classics
Ordercode: 6419649

(wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge