Anzeige

Anzeige

ECHO Klassik will neue Hörer begeistern

13. Oktober 2012 - 18:20 Uhr

Berlin (mh) – Mit einer Mischung aus Stars und Nachwuchskünstlern will der Musikpreis ECHO Klassik auch neues Publikum interessieren. Die Auswahl der diesjährigen Preisträger zeige "auf beeindruckende Art und Weise, wie vielfältig und kreativ das Genre ist", sagte der Geschäftsführer des Bundesverbands Musikindustrie, Florian Drücke, am Freitag in Berlin. Bei der Preisverleihung am Sonntag geben Nina Eichinger und Rolando Villazón ihr Debüt als Moderatorenpaar.

Eichinger, Villazón

Eichinger betonte, dass klassische Musik für sie ein neues Gebiet ist. "Aber das ist wie bei gutem Wein. Je mehr man davon versucht, desto mehr entwickelt man einen Geschmack", sagte die Moderatorin. Für die fachlichen Aspekte freue sie sich über den mexikanischen Tenor als "mein Sicherheitsnetz". Die Musik habe einen wichtigen Platz in der Seele, erklärte Villazón, "Kinder sollen sehen, dass sie Teil unserer Kultur ist". Popmusik erreiche die Hörer durch ihre "direkte Botschaft". Das sei aber nur "die erste Etage der Seele". Klassische Musik sei mehr als Unterhaltung: "Sie lässt uns sehen, wie wir in der Tiefe sind."

Der ECHO Klassik ist einer der bedeutendsten Musikpreise der Welt und wird in diesem Jahr zum 19. Mal verliehen. In 21 Kategorien werden nationale und internationale Künstler vor allem für Albumveröffentlichungen im letzten Jahr geehrt. Preise gehen unter anderem an Renée Fleming, Klaus Florian Vogt, Tori Amos und Vasily Petrenko, der bei der Gala das Konzerthausorchester Berlin dirigiert. Daneben zeichnet die Jury zwei Initiativen für Nachwuchsförderung aus, die "Musikalische Grundschule" der Bertelsmann-Stiftung und das "Zukunftslabor" der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Die ECHO-Verleihung wird am Sonntag ab 22:00 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zum ECHO Klassik

Link:

http://www.echoklassik.de/

 

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge