Anzeige

Anzeige

Junges Musikpodium Dresden-Venedig debütiert in Berlin

23. November 2012 - 09:07 Uhr

Seit 1999 treffen sich einmal im Jahr hochbegabte Schüler des Sächsischen Landesgymnasiums für Musik mit Altersgenossen aus Italien, Frankreich und Litauen zu einem Workshop in Italien. Jeweils eine Woche lang widmen sich die jungen Musiker der Kunst des Musizierens im italienischen Stil. Am 1. Dezember geben die jungen Musiker ihr erstes Konzert in Berlin.

Junges Musikpodium

Das "Junge Musikpodium" ist ein in dieser Form einmaliges Jugendvorhaben in Europa. Es stützt sich auf die historischen musikalischen Verbindungen zwischen Dresden und Venedig. In einer der schönsten Kulturlandschaften Europas, dem italienischen Veneto, lassen sich die Jugendlichen vom Geist der Musik des italienischen Barock inspirieren. Konzerte in prachtvollen Villen und Palästen des Venetos flankieren die Orchesterwoche. Ihr musikalischer Leiter ist Stefano Montanari, einer der weltweit führenden Violinvirtuosen und Spezialisten für Alte Musik. Ihm zur Seite steht der venezianische Lautenist Ivano Zanenghi, einer der Mitbegründer des VeniceBaroqueOrchestra.

Auf Einladung des italienischen Kulturinstituts tritt das Junge Musikpodium erstmals in Berlin auf. Das Programm "Italiener in Dresden" umfasst Konzerte und Motetten von Antonio Vivaldi und Baldassare Galuppi. Das Konzert beginnt am Samstag, 01. Dezember 2012, um 19:00 Uhr im Berliner Musikinstrumentenmuseum, Tiergartenstraße 1. Eintrittskarten zum Preis von 14 Euro (ermäßigt 8 Euro) können telefonisch (030/25481178) reserviert werden.

(wa)

Link:

http://www.junges-musikpodium.de/

 

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge