Mikropolis – Grillen und Fliegen zurück im Großstadt-Dschungel

25. Februar 2013 - 11:07 Uhr

Die Helden von "Mikropolis" sind wieder da! Die abenteuerliche Insektenoper für Kinder kehrt ab Mittwoch auf die Bühne der Komischen Oper Berlin zurück. Zu erleben sind Asphaltinsekten wie Marienkäfer Kurt, Stubenfliege Kostas und die Bremse Erdal, für die Rückspiegelsurfen das Coolste ist.

Gesine, die Grille

Genau in diese eingeschworene Gruppe echter Berliner verschlägt es das "Landei" Gesine, eine Grille. Ihre seltsame Naturschwärmerei ruft bei den vielbeinigen Großstadt-Bewohnern erstmal nur Befremden hervor, bringt aber auch eigene Sehnsüchte ans Tageslicht. Um die Situation zu retten, müssen sich die unterschiedlichen Freunde bewähren und gemeinsam eine Lösung finden.

Die Oper für Kinder ab 6 Jahren zeigt auf ebenso witzige wie spannende Weise, wie schwerig es sein kann, Fremde in eine stabile Gruppe aufzunehmen und ihr Anderssein zu akzeptieren. Sie zeigt aber auch, wie Probleme überwunden werden können und welche wichtige Rolle dabei Vertrauen, Mut, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt mit anderen spielen.

"Mikropolis" von Komponist Christian Jost und Librettist Michael Frowin (Regie: Nadja Loschky) ist ein Auftragswerk der Komischen Oper Berlin und wurde 2011 uraufgeführt. Nach dem großen Erfolg wird die Oper für Kinder am 27. Februar 2013 wieder aufgenommen. Weitere Vorstellungen folgen am 01., 05. und 07. März sowie am 24. April. Beginn ist jeweils um 11:00 Uhr. Karten zum Preis zwischen 10,00 und 28 Euro (für Kinder bis 16 Jahren einheitlich 8,00 Euro) sind unter karten@komische-oper-berlin.de erhältlich.

(wa)

Mehr zum Thema:

Familienfest eröffnet Spielzeit der Komischen Oper Berlin

Link:

http://www.komische-oper-berlin.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge