Anzeige

Anzeige

Junge Musiker erspielen wertvolle Streichinstrumente

26. Februar 2013 - 09:03 Uhr

Hamburg/Berlin (mh) – Beim Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds haben sich 31 junge Musiker wertvolle Instrumente erspielt. Erfolgreichster Teilnehmer war der 25-jährige Norbert Anger aus Freital. Er kann zunächst ein Jahr lang ein Andrea-Guarneri-Cello aus Cremona von 1691 nutzen, teilte die Deutsche Stiftung Musikleben am Montag in Hamburg mit.

Preisträger 2013

Die 19-jährige Christina Brabetz aus Wien erhielt eine Violine von Giambattista Guadagnini (Turin 1779), die jahrzehntelang der ehemalige Konzertmeister der Berliner Philharmoniker Thomas Brandis gespielt hat. An Tobias Feldmann (21) aus Berlin ging eine Geige von Antonio Stradivari (Cremona 1703).

In öffentlichen Wertungsspielen präsentierten die jungen Musiker am Wochenende ihr Können vor einer ehrenamtlich arbeitenden Jury unter dem Vorsitz des Geigers Prof. Stephan Picard aus Berlin. Alle 31 Neubewerber erzielten die Vergabe eines Instruments aus dem Bestand des Musikinstrumentenfonds für ein Jahr. Beim Abschlusskonzert wurden insgesamt 18 Geigen, vier Bratschen und neun Celli überreicht. Weitere 25 junge Musiker konnten die Leihgabe ihrer Instrumente um ein Jahr verlängern.

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zur Deutschen Stiftung Musikleben

Link:

http://www.deutsche-stiftung-musikleben.de/

 

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge