Audi Sommerkonzerte 2013 reisen in ferne Länder

20. März 2013 - 09:02 Uhr

Ingolstadt/Berlin (mh) – Eine musikalische Abenteuerreise in ferne Länder unternehmen die Audi Sommerkonzerte in diesem Jahr. Das Programm vom 26. Juni bis 28. Juli 2013 steht unter dem Motto "In der Fremde", teilten die Veranstalter am Dienstag mit. In 17 Konzerten bieten Nachwuchskünstler sowie international renommierte Solisten und Ensembles eine Bandbreite von Vokal- und Kammermusik bis zu sinfonischen Werken.

Audi Sommerkonzerte

Das Thema "In der Fremde" wird aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Wenn Komponisten die Heimat verlassen, ob freiwillig oder gezwungen, beeinflusst das auch ihr Schaffen. So stehen Werke von Erich Wolfgang Korngold oder Béla Bartók, die vor den Nazis in die USA fliehen mussten, auf dem Programm. Von Heinrich Schütz ist die venezianische Mehrchörigkeit zu hören, die der deutsche Barockkomponist durch Italien-Reisen in seine musikalische Sprache aufnahm. Aus Südamerika wird Musik von Astor Piazzolla oder Alberto Ginastera präsentiert. Das diesjährige Auftragswerk der Audi Sommerkonzerte hat der Finne Eero Hämeenniemi komponiert. In seinem Stück "Priya" für indische Flöte, Streichquartett und Mridangam verbindet er Einflüsse seiner finnischen Herkunft mit der Musik Indiens.

Hochkarätig ist die Besetzung des Festivals. Eröffnet werden die Sommerkonzerte von dem Tenor Klaus Florian Vogt, der amerikanischen Sopranistin Emily Magee und der Staatsphilharmonie Nürnberg. Der Geiger David Garrett spielt mit dem Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi unter seinem Chefdirigenten John Axelrod das Violinkonzert von Brahms. Das Blechblasensemble Mnozil Brass präsentiert mit einer "Wagner-Blech-Comedy" ihre eigene Version von Richard Wagners Göttergeschichten.

Zu den jungen und bereits erfolgreichen Musikern bei den Sommerkonzerten zählt der 1982 geborene Cellist Julian Steckel. Der Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs 2010 tritt mit seinem Klavierpartner Paul Rivinius auf. Der 29-jährige Multipercussionist Martin Grubinger gastiert zum zweiten Mal bei dem Festival. Die Audi Jugendchorakademie gibt ein gemeinsames Konzert mit The Brand Braucker Frick Ensemble aus Berlin, das von romantischer Chormusik bis zu Clubmusik reicht, die das Ensemble auf klassischen Instrumenten performt. Das Abschlusskonzert gestaltet das Teresa Carreño Youth Orchestra, das Teil des venezolanischen Bildungsprogramm "El Sistema" ist.

Kinderkonzert

Die Kinderkonzertreihe "Horch mal!", die im vergangenen Jahr ins Leben gerufen wurde, greift das Motto "In der Fremde" ebenfalls auf. Neben der "Musikalischen Weltreise" mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt und TV-Moderator Malte Arkona wird das Musiktheaterstück "Gustavs wunderbare Reise" zwei Mal im Audi museum mobile aufgeführt.

Das Georgische Kammerorchester gibt zudem ein Benefizkonzert zum Abschluss des Ingolstädter UNICEF-Kinderstadtjahres und tritt im Rahmen des Open-Air-Festivals im Klenzepark auf. Das zweite Open-Air-Konzert gestaltet die Audi Bläserphilharmonie. Bei den Freiluftveranstaltungen ist der Eintritt frei.

Parallel zu den Konzerten wird erstmals die Kunstausstellung "Jürgen Partenheimer" gezeigt, die Festivalgäste bei freiem Eintritt besuchen können. Die Ausstellung ist Teil einer Kooperation mit der Pinakothek der Moderne, bei der Kunst aus den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen präsentiert werden.

Das gesamte Programm der Audi Sommerkonzerte ist online abrufbar. Der Vorverkauf hat am Dienstag begonnen. Eintrittskarten zu Preisen zwischen 8,00 und 90,00 Euro (für Kinder bis 14 Jahren auf allen Plätzen 8,00 Euro) sind online, telefonisch (01805/979070) und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(wa)

Link:

http://www.sommerkonzerte.de/

 

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge