Filmstar Karajan

09. April 2013 - 09:07 Uhr

Donnerstag, 11. April 2013 / 23:15 – 00:10 Uhr
Bayerisches Fernsehen

Dokumentation (Deutschland 2008) Auf der Bühne ist jedes Konzert einmalig und nicht wiederholbar. Um seine Auftritte dennoch für die Nachwelt zu erhalten, hat Herbert von Karajan das Medium Film für sich entdeckt. Er war der einzige Dirigent von Bedeutung, der aus eigener Initiative Film- und Videoproduktionen geschaffen hat. Karajan wollte damit einen Schatz hinterlassen, der – mehr noch als seine Plattenaufnahmen – auf ewig mit seinem Namen verbunden bleiben würde.

Filmstar Karajan

Wie als Dirigent war Karajan auch als Film- und Fernsehregisseur gleichermaßen Ästhet, Perfektionist und wahrer Pionier. Obwohl die entsprechende Technik noch in den Kinderschuhen steckte, machte er sich als einer der ersten Gedanken über eine visuelle Darstellung der Konzerte im Film – anfangs gemeinsam mit Regisseuren, dann ohne sie, manchmal auch gegen deren künstlerische Prinzipien. So entwickelte er ein eigenes Konzept und strenge Regeln, die bis heute kaum an Geltung verloren haben

Die Dokumentation von Georg Wübbolt zeigt, wie Karajan das Fernsehen für sich und seine Zwecke entdeckte, wie er sich gemeinsam mit seinen Regisseuren an eine Filmsprache für Orchesteraufnahmen heranarbeitete, wie Meilensteine der Konzertverfilmung entstanden. Zahlreiche Fernseh- und Musikproduzenten, wie Horant Hohlfeld, Günther Breest, Norio Ohga und Peter Gelb kommen ebenfalls zu Wort und liefern ein vielschichtiges Porträt über den Maestro als Filmstar und Regisseur. Zudem belegen sie, wie es hinter den Kulissen krachte, wie Karajan sich von den genialsten seiner Regisseure trennte und sich zum Alleinherrscher der Produktionen erkor. Der Film behandelt zwar nur einen Ausschnitt im künstlerischen Schaffen Karajans, aber einen, der auf die Gesamtpersönlichkeit dieses großen Dirigenten weist.

(pt/wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge