Gitarrist Marc Sinan improvisiert über Bach und Weiss

23. Juni 2011 - 09:00 Uhr

Der Lautenist Sylvius Leopold Weiss (1687-1750) hat über sechshundert Werke komponiert und galt als hervorragender Improvisator. Mit Johann Sebastian Bach soll er um die Wette improvisiert haben. Aus den Kompositionen von Weiss und Bach sowie weiteren Zeitgenossen gestaltet der Gitarrist Marc Sinan sein Programm "An Sylvius". Durch eigene Improvisationen gestaltet er neu zusammengesetzte Suiten – ein lebendiges, tiefes Erlebnis barocker Musik.

Marc Sinan

Sein Programm beschreibt Marc Sinan in eigenen Worten so: "Mit 'An Sylvius' (…) geht es mir um eine hermeneutische Betrachtungsweise, ein lebendiges, tiefes Erlebnis barocker Musik, die durch freie zeitgenössische Improvisation an unmittelbarer Kraft und Sinnlichkeit gewinnt. Aus Musiken von Weiss, Bach und deren Zeitgenossen und eigenen freien Improvisationen gestalte ich Suiten, die sich in immer neuen Konstellationen zusammensetzen."

Der Gitarrist Marc Sinan, geboren 1976 als Sohn einer türkisch-armenischen Mutter und eines deutschen Vaters, spielt seit seiner frühen Jugend auf internationalen Konzertbühnen. Er studierte unter anderem am Mozarteum in Salzburg und am New England Conservatory in Boston. Als Assistent von Franz Halasz unterrichtete er bis 2003 an der Musikhochschule Augsburg eine der erfolgreichsten Gitarrenklassen Europas.

Neben Solokonzerten und Kammermusik-Projekten mit renommierten Partnern wie Julia Hülsmann, Jörg Widmann, dem türkischen Perkussionisten Burhan Öcal und dem Rodin Quartett spielte Marc Sinan als Solist mit namhaften Orchestern. Europaweiten Konzertreisen durch Deutschland, Österreich, die Schweiz, Frankreich, die Türkei und Spanien folgten Tourneen in Nord- und Südamerika. Im Radialsystem V ist Marc Sinan ein guter Bekannter: 2008 gab er hier bereits ein Record-Release-Konzert seines Projekts "Fasil".

Das Konzert "An Sylvius" mit dem Gitarristen Marc Sinan findet am 02. Juli 2011 um 20:00 Uhr im Radialsystem V, Holzmarktstraße 33 in Berlin, statt. Karten sind zum Preis von 22 bzw. 18 Euro (ermäßigt 14 Euro) telefonisch unter (030) 288 788 588 und im Internet erhältlich.

(wa)

http://www.radialsystem.de

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge