Anzeige

Anzeige

Weimarer Musikgymnasiasten in der Berliner Philharmonie

22. April 2013 - 11:05 Uhr

(mh) – Beim Lunchkonzert in der Berliner Philharmonie spielen am Dienstag Schüler vom Weimarer Musikgymnasium Schloss Belvedere. Üblicherweise werden die mittäglichen Veranstaltungen von Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und Stipendiaten ihrer Orchester-Akademie bestritten. Für die Schüler vom Hochbegabtenzentrum der Musikhochschule "Franz Liszt" ist es nach ihrem Auftritt 2012 bereits die zweite Einladung.

Lunchkonzert

Diesmal treten die Belvederer in ungewöhnlichen Besetzungen auf. Ein Hornquartett aus den 9. bis 11. Jahrgangsstufen interpretiert Bruckners "Ave Maria" und Homilius‘ "Alla Marcia" aus seinem B-Dur-Quartett. Es folgen zwei Werke für Blockflötenquartett, darunter das zeitgenössische Stück "The Jogger" von Dick Koomans. Ein Klaviertrio spielt das "Trio über irländische Volkslieder" von Frank Martin. Abschließend widmet sich ein eigens formiertes Streichoktett dem ersten Satz aus Felix Mendelssohn Bartholdys Oktett in Es-Dur op. 20. Hier stehen Schüler der 11. und 12. Klasse auf der Bühne.

Das Musikgymnasium Schloss Belvedere ist ein Staatliches Spezialgymnasium mit Internat für 120 Schüler der Klassen 5 bis 12. Unter ihnen sind zahlreiche Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe. Viele Absolventen des Musikgymnasiums spielen heute in führenden nationalen und internationalen Orchestern.

Das Lunchkonzert beginnt am Dienstag, 23. April 2013, um 13:00 Uhr im Foyer der Berliner Philharmonie. Der Eintritt ist frei.

(wa)

Links:

http://www.musikgymnasium-belvedere.de/
http://www.hfm-weimar.de/
http://www.berliner-philharmoniker.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge