Anzeige

Anzeige

Stummfilm "Im Kampf mit dem Berge" mit Originalmusik

08. Mai 2013 - 09:07 Uhr

(mh) – Arnold Fancks Stummfilm "Im Kampf mit dem Berge" von 1921 war lange nur in einer gekürzten Fassung bekannt. Am Freitag wird erstmals eine fast vollständige Rekonstruktion gezeigt. Im Frankfurter Sendesaal spielt dazu das hr-Sinfonieorchester unter Frank Strobel live die originale Filmmusik von Paul Hindemith. Zuvor sind drei "Alice Comedies" von Wald Disney (1926) zu sehen und hören. Die Musik zu den Vorläufern von Zeichentrickfilmen wie "Mickey Mouse" schrieb Paul Dessau.

Im Kampf mit dem Berge

In den 80er Jahren tauchte in Moskau eine Schwarz-Weiß-Fassung des Films "Im Kampf mit dem Berge" auf. Vergangenes Jahr fand man aber in Wien und Berlin zwei Nitro-Kopien, von denen eine historische Einfärbungen und alle originalen Zwischentitel enthält. Restauratoren der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung und des Filmarchivs Austria haben den Film in nahezu originaler Länge und Szenenfolge rekonstruiert. Wichtigstes Hilfsmittel waren die exakten Text- und Synchronangaben des Komponisten Paul Hindemith in der Originalpartitur, die als Manuskript im Hindemith Institut Frankfurt aufbewahrt ist.

Die Filmmusik für kleines Orchester mit 75 Minuten Länge ist eine der ersten Originalkompositionen der deutschen Stummfilmkunst überhaupt. Unter dem Titel "In Sturm und Eis. Eine Alpensymphonie in Bildern" faszinierte sie auch als eigenständiges Werk. Anlässlich von Hindemiths 50. Todestag spielt sie das hr-Sinfonieorchester mit Frank Strobel zugleich für eine neue Fernsehfassung ein, deren Erstausstrahlung auf ARTE für Ende 2013 geplant ist.

Die Veranstaltung in der Reihe "Musik und Film" beginnt am Freitag, 10. Mai 2013, um 20:00 Uhr im Sendesaal des hessischen Rundfunks. Karten zum Preis von 18,00 Euro (Schüler, Studenten und Auszubildende 9,00 Euro) sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(wa)

Mehr zum Thema:

Mittlerin zwischen Film und Musik: Restauratorin Anke Wilkening
Eine kurze Geschichte der Filmmusik (Von Frank Strobel)
Am Anfang war Saint-Saëns

Link:

http://www.hr-sinfonieorchester.de/

 

 

 

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge