Anzeige

Anzeige

Ohrenkitzel mit Strawinskys "Le sacre du printemps"

26. Juni 2013 - 10:01 Uhr

(mh) – Selber zu musizieren und dadurch ein musikalisches Meisterwerk für sich zu entdecken – diesen "Ohrenkitzel" bietet das Sinfonieorchester Wuppertal seinem jungen Publikum. Während die Erwachsenen den ersten Teil eines Konzerts besuchen, können Kinder ab acht Jahren an einer Einführung über die Musik des zweiten Teils teilnehmen.

Raphael Amend

Am Sonntagvormittag geht es um Igor Strawinskys " Le sacre du printemps". Unter der Leitung von Raphael Amend führen Gesang, Instrumentalspiel und Body-Percussion zu einer eigenen Erarbeitung der Werke. Die Ergebnisse werden in der Konzertpause den Eltern präsentiert, bevor alle zusammen das Werk im Original erleben.

Im letzten Sinfoniekonzert seiner Jubiläumsspielzeit "150 Jahre" geht das Sinfonieorchester Wuppertal mit seinem Chefdirigenten Toshiyuki Kamioka auf eine musikalische Reise nach Russland. Den Anfang macht Peter Tschaikowskis Suite Nr. 3, die trotz Dur-Tonart den Charakter der schwermütigen russischen Seele in sich trägt. Anschließend ist eine konzertante Aufführung von Strawinskys "Le sacre du printemps" zu hören. Bei seiner Uraufführung 1913 sorgte das Ballett für Tumulte im Publikum, heute gehört es zu Strawinskys meistgespielten Werken.

Das Sinfoniekonzert beginnt am Sonntag, 30. Juni 2013, um 11:00 Uhr und Montag, 01. Juli, um 20:00 Uhr im Großen Saal der Historischen Stadthalle Wuppertal. Karten zum Preis zwischen 13,90 und 39,90 Euro sind erhältlich an allen KulturKarte-Vorverkaufstellen, telefonisch (0202/5637666) oder online (www.sinfonieorchester-wuppertal.de). Für Studenten gibt es zehn Minuten vor Konzertbeginn auf allen noch verfügbaren Plätzen Karten für je 8,00 Euro. Tickets für den "Ohrenkitzel" kosten 7,50 Euro.

(wa)

Link:

http://www.sinfonieorchester-wuppertal.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge