Anzeige

Anzeige

West-Eastern Divan Orchestra eröffnet Musikfest Stuttgart

20. August 2013 - 09:40 Uhr

(mh) – "Neugier" lautet das Thema des MUSIKFESTUTTGART 2013, das am Donnerstag beginnt. Das Eröffnungskonzert mit dem West-Eastern Divan Orchestra unter Daniel Barenboim spannt einen Bogen zwischen Orient und Okzident. Insgesamt 50 Veranstaltungen sind bis zum 08. September geplant. Sein unverwechselbares Flair verleihen dem Festival die unterschiedlichen Konzertorte, die von der traditionellen Stuttgarter Liederhalle und der Stiftskirche über die Wagenhallen am Nordbahnhof bis hin zum Theaterhaus reichen.

Voces8

Ein Schwerpunkt des von der Internationalen Bachakademie Stuttgart ausgerichteten Musikfests liegt in diesem Jahr auf der Reihe "Sichten auf Bach", die unterschiedlichste Möglichkeiten heutiger Bach-Interpretation aufzeigt. Ein anderer ist "A cappella", für den die Bachakademie international renommierte Gesangsensembles nach Stuttgart einlädt. Mit "Breakdance & Jazz" werden Grenzgänge in Bachsche und zeitgenössische Musikwelten unternommen.

Für die Bachakademie beginnt eine neue Ära: Hans-Christoph Rademann übernimmt die Leitung der traditionsreichen Akademie, die 1981 von Helmuth Rilling als Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet wurde. Gemeinsam mit Gernot Rehrl, der als Intendant für das Management verantwortlich zeichnet, ist ein neues Konzept für die Zukunft der Internationalen Bachakademie Stuttgart entstanden.

Beim offiziellen "Stabwechsel" am 24. August wird Rilling sein musikalisches Lebenswerk in die Hände seines Nachfolgers Rademann übergeben, in Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck, Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Oberbürgermeister Fritz Kuhn. Hans-Christoph Rademann gibt tags darauf sein Antrittskonzert mit Händels großem Oratorium "Israel in Egypt".

Rilling, Rademann, Rehrl

Ein weiterer Schwerpunkt liegt wieder in einer "Sommerakademie" mit einem Dirigierkurs – unter Leitung von Hans-Christoph Rademann und Kaspar Putniņš. Eine Besonderheit stellt das Abschlusskonzert am 08. September dar, weil es zugleich die neue, dreiteilige Reihe "Sakral modern" einläutet, die gemeinsam von der Gächinger Kantorei Stuttgart und dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann und weiteren Gastdirigenten aufgeführt wird.

Herausragende Solisten und Ensembles beim MUSIKFESTUTTGART 2013 sind u.a. Marlies Petersen, Igor Levit, Carolin Widmann, Nordic Voices, Voces8, Herbert Schuch, The Hilliard Ensemble, Anima Eterna Brugge, Midori Seiler, Flying Steps, Michael Nagy, das Artemis Quartett, Gilles Cachemailles, Dresdner Kammerchor, Nicolas Altstaedt, Concerto Köln unter der Leitung von Kent Nagano, Collegium Vocale 1704 und Collegium 1704 unter der Leitung von Václav Luks sowie die Nederlandse Bachvereniging unter der Leitung von Jos van Veldhoven..

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zum Musikfest Stuttgart

Link:

http://www.musikfest.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge