Dara-Lisa Szielinski: "Ein langer, aber unvergesslicher Abend" – Ko-Moderatorin der YEAH!-Gala

24. September 2013 - 12:44 Uhr

Berlin (mh) – Die Verleihung des YEAH!-Award für Musikvermittlung wurde in diesem Jahr von einem Moderations-Duo präsentiert. An der Seite von "junge ohren"-Geschäftsführerin Lydia Grün stand die Osnabrücker Schülerin Dara-Lisa Szielinski. Die 17-Jährige war bei einem Casting aus vier Kandidaten ausgewählt worden.

Dara-Lisa Szielinski

Ihre Erwartungen an die Veranstaltung wurden dann "sogar übertroffen", wie die Jugendmoderatorin im Interview mit dem Nachrichtenmagazin musik heute sagte.

musik heute: Erste Frage: Wie war es?

Dara-Lisa Szielinski: Fan-tas-tisch! Die Gala war wirklich toll, ein sehr schöner Abend!

musik heute: Warum hast Du Dich für die Ko-Moderation beworben?

Dara-Lisa Szielinski: Oh, da gab es verschiedene Gründe. Zum einen fand ich es toll, dass das YEAH! Festival hier in Osnabrück stattfand, wo doch so viele andere Austragungsorte für solch ein international angelegtes Festival denkbar wären. Ich wollte deswegen unbedingt mitwirken, wenn Osnabrück sich ganz Europa von seiner weltoffenen Seite zeigt. Der ausschlaggebende Grund ist wahrscheinlich ein ganz simpler: ich rede gern und viel und hab keine Angst vor vielen Menschen, im Gegenteil.

musik heute: Und wurden Deine Erwartungen erfüllt?

Dara-Lisa Szielinski: Ja, sie wurden sogar übertroffen! Als ich auf der Bühne stand und alles so hübsch geschmückt und strahlend war, dachte ich nur "wow!" Auch die Gäste, Preisträger, Organisatoren und das Fauré Quartett waren so furchtbar nett und unterhaltsam – ich hatte wirklich einen langen, aber unvergesslichen Abend!

musik heute: Das war bestimmt nicht Deine erste Moderation, oder?

Dara-Lisa Szielinski: Nein, das war wirklich nicht mein erster Moderationsauftritt. Ich erinnere mich gar nicht mehr, welches der erste war. Wahrscheinlich eine Schulveranstaltung, das hab ich nämlich schon sehr häufig gemacht. Das ist aber etwas ganz anderes als die Gala-Moderation! Beispielsweise bei der jährlichen Vollversammlung meiner Schule, die ich bereits dreimal moderiert habe, schnappe ich mir das Mikrofon und erzähle, was mir gerade so einfällt. Auch ist die Umgangsform unter Schülern natürlich deutlich lockerer.

Wenn ich mir keinen Text überlegt habe, fange ich in der Regel damit an, zu fragen, ob jemand Geburtstag hat. Bisher hatte zum Glück immer mindestens einer genau dann Geburtstag. Dann lasse ich das Geburtstagkind aufstehen und wir gratulieren und applaudieren alle herzlich. Bei rund 1.200 Schülern ist das immer ganz lustig, lockert die Stimmung erheblich und gibt mir ein bisschen Zeit, mir den folgenden Text zu überlegen (lacht).

Moderations-Duo

musik heute: Wie fandst Du den Vorbereitungs-Workshop?

Dara-Lisa Szielinski: Oh, der war toll! Erstaunlich, aber wir haben innerhalb einer Stunde wirklich viel mitnehmen können. Auch die Atmosphäre war gut und Daniel Finkernagel als Coach natürlich top!

musik heute: Wie waren die anderen drei Kandidaten?

Dara-Lisa Szielinski: Sehr gut, wirklich talentiert. Jeder hatte eine ganz individuelle Art zu moderieren, das war schon sehr interessant, weil ich nie gedacht hätte, dass Moderationen so unterschiedlich sein können. Schade fand ich, dass der Workshop so kurz war, denn wir haben uns wirklich gut verstanden und sogar vorgeschlagen, eine Vierer-Moderation zu machen! (lacht)

musik heute: Beschäftigst Du Dich auch sonst mit Musik?

Dara-Lisa Szielinski: Klar, ich hoffe doch, dass das jeder irgendwann macht! Ich habe lange Geige gespielt, aber jetzt höre ich lieber Musik, als welche zu machen. Welche Musik genau ich höre, ist jahreszeitenabhängig. Momentan höre ich Bon Iver und The Fray im Loop. Aber was ich auch gerne mache, ist, auf Konzerte zu gehen. Beispielsweise war ich kürzlich auf einem kleinen Singer-Songwriter Konzert, eine Album-Release Party im kleinen Rahmen. Das mag ich sehr gern, auch spielen viele Freunde und Bekannte von mir in Bands, und ich freue mich stets, auf ein Konzert von ihnen zu gehen. In der Osnabrücker Musikszene ist eigentlich immer was los, man muss nur die Augen offenhalten!

musik heute: Was machst Du, wenn Du gerade nicht eine Gala moderierst?

Dara-Lisa Szielinski: Ich habe mich kürzlich mal selbst gegoogelt und war erstaunt, wie viel da an Projekten von mir zu finden ist. Nun, in dieser Stadt gibt es viele tolle Projekte und Leute mit guten Ideen, da mache ich meist gerne mit. Zum Beispiel bin ich gerade bei dem neuen Medienprojekt "Gesichter meiner Stadt" dabei.

Gruppenbild

In der Vergangenheit war ich mehrmals Kid Courage Botschafterin oder habe bei den Planspielen "Model United Nations" mitgemacht, in denen junge Menschen in Simulationen über Weltpolitik debattieren. Ansonsten unternehme ich in der Freizeit am liebsten etwas mit meinen zwei besten Freundinnen, gehe shoppen oder lasse mich von meinem Hund ärgern.

(Die Fragen stellte Wieland Aschinger.)

Mehr zum Thema:

Osnabrücker Schülerin wird Ko-Moderatorin der YEAH!-Gala
Weitere Artikel zum YEAH! Award

Link:

http://www.yeah-award.com/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge