Anzeige

Anzeige

Philharmoniker Hamburg: Kinderbetreuung mit Klingendem Museum

15. Oktober 2013 - 11:45 Uhr

Hamburg/Berlin (mh) – Die Philharmoniker Hamburg kooperieren bei der Kinderbetreuung seit dieser Saison mit dem Klingenden Museum. Beim Besuch ausgewählter Konzerte können Eltern ihre Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren betreuen lassen, teilte das Orchester am Dienstag mit. "Das Familienangebot der Philharmoniker Hamburg passt genau zu unserem pädagogischen Konzept", sagte die Geschäftsführerin des Klingenden Museum, Bettina Fellinger.

Instrumente ausprobieren

Kinder zwischen vier und neun Jahren erwartet während der Konzerte ein spannender Vormittag mit einer Führung durch die Laeiszhalle. Sie können Instrumente ausprobieren und damit eine kleine "Aufführung" gestalten. Dabei werden sie spielerisch an das Orchesterinstrumentarium herangeführt.

Die Neun- bis Zwölfjährigen können die Kindereinführung im Studio E besuchen. Dort werden sie parallel zur ersten Konzerthälfte von den Musikpädagogen Anne Heyens oder Martin Sieveking auf das jeweilige Konzertprogramm eingestimmt. Nach der Pause erleben sie mit ihren Eltern oder Großeltern die zweite Konzerthälfte live im Großen Saal.

Bei den Familienangeboten kosten Konzertkarten für Erwachsene je 25,00 Euro, ihre Kinder haben freien Eintritt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Tickets sind nicht einzeln buchbar. Der erste Termin ist am 17. November 2013, weitere folgen am 26. Januar, 16. Februar, 11. Mai und 15. Juni 2014. Beginn ist jeweils 11:00 Uhr.

Die Konzerte mit Kinderbetreuung sind Teil des Nachwuchsförderprogramms "Musikkontakte" der Philharmoniker Hamburg. Dessen Ziel ist es, den nachfolgenden Generationen Augen und Ohren für klassische Musik zu öffnen. Die Orchestermitglieder vermitteln ihre musikalische Leidenschaft sowohl an Kinder im Krippenalter als auch an angehende Profis, die in der eigenen Akademie auf den Beruf des Orchestermusikers vorbereitet werden.

Das Klingende Museum Hamburg vermittelt seit 1989 Musik zum Anfassen und Erleben. In der umfangreichen Instrumentensammlung im Souterrain der Laeiszhalle können Kinder Musikinstrumente ausprobieren und werden so an Musik herangeführt.

(wa)

Link:

http://www.philharmoniker-hamburg.de/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge