Anzeige

Anzeige

Musikgeschichte(n) mit Bob Ross

02. August 2011 - 08:48 Uhr

Donnerstag, 4. August 2011 / 22:45 – 23:00 Uhr
BR-alpha

Teil 1: "Der Beginn der abendländischen Musik".

Diese 13-teilige Reihe ist ein unterhaltsamer Leitfaden durch die Musikgeschichte. Ihr Motto lautet: "Musik macht das Leben schöner!" Präsentiert wird die Serie vom Musiker Bob Ross, der als Hornist Mitglied der "Münchner Philharmoniker" ist und der Chef der Bläsergruppe "Blechschaden".

Bob Ross

Angefangen vom ältesten Instrument der Welt, einer Knochenflöte, über den Minnesang und die klingenden Namen in der Musikgeschichte wie Bach, Haydn, Mozart oder Beethoven arbeitet sich Bob Ross bis zur modernen Musik vor. Begleitet wird sein Marsch durch die Musikgeschichte von kleinen Anekdoten aus dem Musikerleben. Am Flügel stimmt der Pianist Barton Weber auf die jeweilige musikalische Epoche ein. Ergänzt wird die Reihe durch kurze Einspielungen des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Maestro Mariss Jansons.

In der Sendereihe werden Fragen aufgeworfen und beantwortet, wie zum Beispiel: Wo gibt es eine Verbindung zwischen Georg Friedrich Händel und Jimmy Hendrix? Was hat Maurice Ravel eigentlich selbst von seinem weltbekannten "Bolero" gehalten? Und mit welchen musikalischen Akkorden kann man Rockmusik spielen?

Die Episoden werden jeweils in der Nacht gegen 01:45 Uhr und am nächsten Tag um 08:15 Uhr wiederholt.

(wa)

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , ,
Print Friendly
Andere Beiträge