Baltic Youth Philharmonic – Jugendorchester "zum Anklicken"

02. August 2011 - 13:08 Uhr

Das Baltic Youth Philharmonic ist mit einem besonderen Internetangebot in seine 4. Saison gestartet. Im "BYP Lab" der Webseite können per Video die vorangegangenen Proben verfolgt werden. Die Unterrichtsstunden im litauischen Kaunas wurden von insgesamt zehn professionellen Orchestermusikern und Dozenten geleitet. Damit beschreite das Orchester des Ostseeraumes mit Musikdirektor Kristjan Järvi neue Wege der Musikvermittlung.

Proben in Kaunas

"Durch das Miterleben der Proben können junge Musiker in aller Welt von der Arbeit zwischen Studenten und Dozenten profitieren", sagte die Pressesprecherin Franziska Franke dem Nachrichtenmagazin musik heute. "Jeder Dozent hat ja eine andere Herangehensweise, dadurch wird das BYP Lab für die Zuschauer noch interessanter."

In der ebenfalls neuen Rubrik "BYP Spotlight" werde jede Woche ein Musiker porträtiert. "Mit einer Art Fragebogen wollen wir zeigen, aus welcher Tradition die Künstler kommen, welche Musik sie hören und was ihnen Musik bedeutet", erklärte Frau Franke. "Außerdem stellt sich jeder mit einer Melodie aus seiner Heimat vor." Das füge sich in das generelle Anliegen des Baltic Youth Philharmonic, die musikalische Vielfalt der Länder des Ostseeraumes zu zeigen.

Noch bis zum 01. Oktober 2011 ist das Baltic Youth Philharmonic auf einer Konzerttournee, die mit Kristjan Järvi und dem Solisten Mikhail Simonyan (Violine) in acht Länder führt. Seit dem 30. Juli reist das BYP bereits von Litauen über Russland, Polen, Dänemark und Schweden bis Estland. Im September ist das Orchester erstmals in Italien zu Gast. Seine Tournee endet am 1. Oktober in Peenemünde mit einem Auftritt beim Usedomer Musikfestival. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist erstmals Schirmherrin über die gesamte Saison. Deutschland hat seit Juli 2011 die Präsidentschaft des Ostseerates inne.

Konzert in Kaliningrad

Das Repertoire umfasst in diesem Jahr neben klassischen Werken wie der 5. Sinfonie von Sergej Prokofjew, der 5. Sinfonie von Dimitri Schostakowitsch, den beiden Violinkonzerten von Peter I. Tschaikowsky und Carl Nielsen, vor allem Kompositionen des Ostseeraumes. Einstudiert werden selten zu hörende Werke von Komponisten aus den zehn Staaten der Ostseeregion, u.a. von Hugo Alfvén, Ole Bull, Mikalojus K. Čiurlionis und Eduard Tubin. Außerdem interpretiert das Orchester "parkour musical" von Daniel Schnyder, welches 2010 eigens für das Baltic Youth Philharmonic geschrieben wurde.

Das Baltic Youth Philharmonic wurde 2008 vom Usedomer Musikfestival in Zusammenarbeit mit der Nord Stream AG gegründet. Es vereint talentierte junge Musiker zwischen 19 und 30 Jahren aus Musikhochschulen in Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Polen und Deutschland. Kristjan Järvi ist Gründungsdirigent und Musikdirektor. Die Musiker sind herausgefordert, binnen kürzester Zeit kulturelle Unterschiede zu überwinden, um ein gemeinsames Ensemble des Ostseeraumes zu bilden. Durch Kommunikation, Teamwork und Förderung des Einzelnen erweitert das Baltic Youth Philharmonic die musikalischen, kulturellen und gesellschaftlichen Perspektiven der Studenten. Das Orchester ist seit 2009 Associate Member der European Federation of National Youth Orchestras (EFNYO). Die Dirigenten Valery Gergiev, Marek Janowski, Mariss Jansons, Kurt Masur und Esa-Pekka Salonen gehören zum Artistic Council.

(wa)

http://www.baltic-youth-philharmonic.org/

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge