"Katja Kabanowa" von Regisseurin Andrea Breth an der Berliner Staatsoper

25. Januar 2014 - 08:30 Uhr

Berlin (mh) – Leoš Janáceks "Katja Kabanowa" ist eine der eindrucksvollsten Opern des 20. Jahrhunderts. Die Berliner Staatsoper präsentiert am (heutigen) Samstag die Deutschlandpremiere von Andrea Breths Brüsseler Inszenierung. Die Titelpartie übernimmt die niederländische Sopranistin Eva-Maria Westbroek, die damit ein Rollendebüt gibt und zugleich ihren ersten Auftritt an der Berliner Staatsoper bestreitet.

Die Kaufmannsfrau Katja Kabanowa versucht, durch eine Affäre ihrer Familienhölle zu entfliehen. Doch dann zieht ein Gewitter wie ein Vorbote des Jüngsten Gerichts auf das kleine Städtchen an der Wolga zu… Andrea Breth inszeniert Janáceks 1921 uraufgeführte Oper als düster-beklemmende Vision. Die musikalische Leitung der Staatskapelle Berlin, des Staatsopernchores und des Sängerensembles hat Sir Simon Rattle.

Unser Partnersender Klassik.TV verrät, was das Publikum erwartet.

Den Video-Bericht können Sie hier sehen – mit freundlicher Genehmigung von Klassik.TV:

Weitere Vorstellungen am 29. Januar sowie am 01., 06., 09. und 16. Februar in der Berliner Staatsoper im Schiller Theater.

Link:

http://www.klassik.tv

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge