Ballett "Romeo und Julia" für junges Publikum

31. Januar 2014 - 09:30 Uhr

(mh) – Es ist die schönste Liebesgeschichte von William Shakespeare: "Romeo und Julia". Und Sergej Prokofjews Ballettmusik über das berühmte Liebespaar gilt als ein Höhepunkt seines kompositorischen Schaffens. Eine neue Choreographie für junges Publikum ab zwölf Jahren feiert am (heutigen) Freitag Premiere in der Musikalischen Komödie der Oper Leipzig.

Romeo und Julia

Romeo und Julia

Geschaffen hat sie Mirko Mahr, der Leiter des Balletts. Seine Inszenierung konzentriert sich aber nicht nur auf eine jugendliche Bildsprache, sondern stellt auch Fragen nach der Verantwortung der Generationen. Dazu hat sich eine Gruppe Senioren gemeinsam mit der Abteilung Education der Oper Leipzig seit September 2013 stückbegleitend mit dem Thema "Liebe ist viel mehr" auseinandergesetzt. Die Ergebnisse ihrer Arbeit werden vor der Premiere präsentiert.

Die Musik Prokofjews ist längst ein Klassiker und charakterisiert psychologisch klar die Figuren und ihre komplexen Beziehungen zueinander, seien es die ungeduldigen Herzen des jugendlichen Paares (Sara Barnard und Tom Bergmann), die unerbittliche Fehde der beiden Veroneser Familien Montague und Capulet (Ballett der Musikalischen Komödie), die blinde Wut und Trauer Romeos über den Tod seines Freundes Mercutio (Mattia Cambiaghi).

Durch das Geschehen führen die Figuren der Amme (Sabine Töpfer) und Pater Lorenzos (Michael Raschle) mit Originaltexten Shakespeares in der Übersetzung von Frank Günther. Dirigent des Orchesters der Musikalischen Komödie ist Stefan Klingele.

Die Premiere ist bereits ausverkauft. Weitere Vorstellungen gibt es am 04. Februar, 04. März, 01. und 02. April, 20. Mai, 11. und 13. Juni sowie 04. Juli 2014. Karten sind erhältlich an der Kasse im Opernhaus, telefonisch (0341 / 12 61 261), per E-Mail (service@oper- leipzig.de) oder online (www.oper-leipzig.de).

(wa)

Link:

http://www.oper-leipzig.de

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge