Anzeige

Rauschendes Fest zum 300. Geburtstag von C.P.E. Bach

05. März 2014 - 09:07 Uhr

(mh) – Zum 300. Geburtstag des Komponisten Carl Philipp Emanuel Bach feiert die Bach Biennale Weimar am Samstag “Bach – ein rauschendes Fest”. Bei dem ganztägigen Benefizkonzertevent treten renommierte Musiker aus ganz Europa für den berühmten Weimarer Bachsohn und für ein Bachhaus Weimar auf. In acht Konzerten wird nicht nur Musik des Jubilars und seines Vaters Johann Sebastian Bach gespielt, sondern auch Werke von Haydn, Mozart, Mendelssohn Bartholdy und vielen anderen.

300. Geburtstag Carl Philipp Emanuel Bach

300. Geburtstag C.P.E. Bach

Das Fest beginnt um 10:00 Uhr mit einem Geburtstagsständchen des Johann-Sebastian-Bach-Ensembles Weimar am Ort des ehemaligen Bachhauses am Markt 16. Hier wohnte nachweislich die gesamte Bachfamilie in ihrer Weimarer Zeit, am 8. März 1714 erblickte Carl Philipp Emanuel Bach hier das Licht der Welt. Neben dem klingenden Geburtstagsgruß ist eine Visualisierung an der Mauer des Parkplatzes geplant, der sich über den zugeschütteten, original erhaltenen Renaissance-Kellergewölben des ehemaligen Bachhauses befindet.

Im Schießhaus Weimar musizieren Les Ambassadeurs aus Frankreich, Concerto Romano aus Italien, Ensemble Clematis aus Belgien und die C.P.E. Bach-Expertin Christine Schornsheim. Musik am Taufstein des Geburtstagskindes erklingt mit dem Ensemble Hofmusik Weimar in der Kirche St. Peter und Paul. Eine Hommage an die “Bäche” und deren großen Einfluss auf die Klaviermusik der nachfolgenden Jahrhunderte bieten die Pianistinnen Elisabeth Brauß und Heidrun Holtmann sowie Cembalostudenten des Instituts für Alte Musik im Fürstensaal der Musikhochschule. Mit dem Nachtkonzert “Der Mond ist aufgegangen” bei Gesang und Laute lassen Bettina Pahn und ECHO-Klassik Preisträger Joachim Held den Festtag ausklingen.

Die Feiern um 300. Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach sind der offizielle Auftakt und das Preludio zum Bachfest Weimar vom 30. April bis 04. Mai 2014. Das 89. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft Leipzig wird von der Bach Biennale Weimar gemeinsam mit den Thüringer Bachwochen, der Hochschule für Musik “Franz Liszt”, der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde und anderen Institutionen der Stadt Weimar ausgerichtet.

Im Zusammenhang mit dem Bachjubiläum hat der Verein Bach in Weimar eine Onlinepetition für den Wiederaufbau des Bachhauses gestartet. Der offene Brief an Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat innerhalb von 25 Tagen bereits über 8.000 Unterschriften gesammelt, darunter von prominenten Unterstützern wie dem Pianisten Alfred Brendel und dem Bassbariton Thomas Quasthoff. Die Petition (Kurzlink: http://chn.ge/1ndnMkU) soll mindestens bis zum Ende des Bachfests Weimar weitergeführt und international ausgebaut werden.

“Bach – ein rauschendes Fest!” findet am 08. März 2014 von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr in Weimar statt. Der Eintritt kostet für einzelne Konzerte 10,00 Euro. Halbtageskarten gibt es für 20,00 Euro, Ganztageskarten für 30,00 Euro. Kinder bis 14 Jahren zahlen die Hälfte. Karten sind telefonisch (03643/745745) und online (www.bachfest-weimar.de) erhältlich.

(wa)

Mehr zum Thema:

Online-Petition für ein Bach-Haus in Weimar
Leipzig feiert C.P.E. Bach mit verlängertem Festwochenende

Link:

http://www.bachbiennaleweimar.de

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Schlagwörter: , , , , , ,
Print Friendly

Kommentare sind geschlossen