Festival Akademie des "Heidelberger Frühlings" beginnt

25. März 2014 - 08:31 Uhr

(mh) – Die Festival Akademie des "Heidelberger Frühlings" beginnt am (heutigen) Dienstag mit den Bereichen Kammermusik und Komposition. Diese finden in diesem Jahr erstmals miteinander vernetzt statt. Auf eine nicht-öffentliche Arbeitsphase folgt vom 30. März bis 05. April das öffentliche Programm.

Igor Levit

Igor Levit

Die Akademie ermöglicht nicht nur jungen Stipendiaten, in Meisterkursen arrivierter Künstler zu lernen. Vielmehr will sie einen Austausch zwischen Künstlern und Zuhörern anregen. Was dem Publikum normalerweise verborgen bleibt, wird hier zum Thema gemacht: das Proben, Entdecken, Verwerfen und unmittelbare Erleben und Verstehen von Musik

Als Mentoren der Kammermusik-Akademie hat der Künstlerische Leiter Igor Levit die Geiger Veronika Eberle, Ning Feng und Oliver Wille sowie den Cellisten Torleif Thedéen und den Pianisten Matan Porat eingeladen. Sie stehen dreizehn Stipendiaten und zwei Alumni der Akademie zur Seite.

Neben Werken von Schönberg, Schumann und vor allem Beethoven werden vier Auftragswerke erarbeitet, diskutiert und uraufgeführt, die von jungen Stipendiaten für das Festival verfasst wurden. Allen Komponisten gemein ist, dass sie sich dabei auf Ludwig van Beethoven beziehen. Dies werden sie in der Reihe "Komponisten im Gespräch" unter der Leitung von Matthias Pintscher persönlich darlegen.

Die Auftragswerke werden an vier Konzertabenden zwischen dem 01. und 04. April uraufgeführt. Bei einer zweiten Aufführung aller Werke während des Finales der Festival Akademie am 5. April wird der Publikumspreis vergeben. Dabei gastiert auch der Komponist und Klarinettist Jörg Widmann, der 2013 an der Konzeption der Akademie beteiligt war. Er wird mit dem Irish Chamber Orchestra als Solist in Mozarts Klarinettenkonzert zu hören sein.

Die Lied Akademie unter der Künstlerischen Leitung von Thomas Hampson beschäftigt sich ab 03. April mit dem Werk von Richard Strauss und seinen Zeitgenossen. Als Dozenten widmen sich der Bariton Thomas Quasthoff, die Mezzosopranistin Brigitte Fassbaender und der Pianist Wolfram Rieger mit den Stipendiaten dem Kunstlied und seiner wechselseitigen Durchdringung von Lyrik und Musik. Dieser Ansatz wird durch Vorträge von Musik- und Literaturwissenschaftlern vertieft.

Das vollständige Programm der Festival Akademie ist auf der Website des "Heidelberger Frühlings" abrufbar.

(wa)

Mehr zum Thema:

Weitere Artikel zum Musikfestival "Heidelberger Frühling"

Link:

http://www.heidelberger-fruehling.de

© musik heute. Alle Rechte vorbehalten – Informationen zum Copyright

Mehr zu diesen Schlagwörtern: , , , , , , , , , , ,
Print Friendly
Andere Beiträge